Christine Lavant

KÄRNTNER LITERATURARCHIV

Christine Lavant, die Liebende

"Lass mich spüren das Gewicht der Liebe" - Andrea Jonasson liest Liebesgedichte aus dem Nachlass von Christine Lavant. Gestaltung: Gudrun Hamböck und Stefanie Maderthaner

In den nachgelassenen Liebesgedichten Christine Lavants zeigt sich eine sinnliche, ja stürmische Seite an der "Schmerzensfrau" der österreichischen Lyrik, die sie endgültig der konservativ-katholischen Rezeption entheben dürfte. Der Versuchung, diese mitunter kaum verschlüsselt erotischen Gedichte autobiografisch zu lesen und sie als Ausdruck der wechselvollen Beziehung der Dichterin zum Maler Werner Berg festzulegen, ist aber unbedingt zu widerstehen! Denn Lavants Liebesbegriff ist - mit Blick auf ihr Gesamtwerk - ein wesentlich universellerer. Vielfalt herrscht auch bei den literarischen Techniken - von der barocken Litanei bis zum umgedeuteten biblischen Bild, von der Wortneuschöpfung bis zur ins Ironische kippenden Schlusszeile. Zu hören sind acht aus den fast 500, größtenteils erstveröffentlichten Gedichten aus dem Nachlass.

Christine Lavant schrieb zeitlebens ca. 1.800 Gedichte. Nur gut ein Drittel davon hat sie auch veröffentlicht. Inhaltlich kühnere, formal riskantere Gedichte hielt sie zurück. Viele Gedichte aus dem Nachlass gewähren einen neuen Blick auf den Ursprung ihrer bildgewaltigen Dichtung. Der dritte Band der vierbändigen Werkausgabe des Wallstein Verlags enthält eine Auswahl aus den nachgelassenen Gedichten aus allen Schaffensperioden, darunter auch das lange Zeit verschollene, erst kürzlich wiederentdeckte Erstlingswerk "Die Nacht an den Tag", das 1948 zwar gesetzt, aber nie gedruckt wurde. Drei Viertel der in dem Band versammelten Gedichte sind Erstveröffentlichungen.

Service

Christine Lavant, Werke in vier Bänden, Band 3: Gedichte aus dem Nachlass. Hrsg. v. Doris Moser und Fabjan Hafner unter Mitarbeit von Brigitte Strasser. Mit einem Nachwort von Doris Moser. Wallstein Verlag , Göttingen 2017

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Bearbeiter/Bearbeiterin: Göran Söllscher /Transkription
Titel: Sonate für Violine Nr.3 in C-Dur BWV 1005 / Bearbeitung für Alt-Gitarre (11 Saiten)
* Allegro assai - 4.Satz (00:02:54)
Solist/Solistin: Göran Söllscher /Gitarre (11saitig)
Länge: 02:51 min
Label: DG 4354712

Komponist/Komponistin: Frederic Chopin/1810 - 1849
Titel: Impromptu Nr.1 op.29 in As-Dur für Klavier - Allegro assai quasi presto
Solist/Solistin: Nikita Magaloff /Klavier
Länge: 04:15 min
Label: Philips 4224832

Komponist/Komponistin: Sergej Rachmaninoff
Bearbeiter/Bearbeiterin: Craig Leon
Titel: Vocalise op.34 Nr.14 - Bearbeitung für Violoncello und Orchester
* Lentamente, molto cantabile
Solist/Solistin: Gautier Capucon /Violoncello
Orchester: Orchestre de chambre de Paris
Leitung: Douglas Boyd
Länge: 05:26 min
Label: Warner Classics 190295883959

Komponist/Komponistin: Gabriel Faure/1845 - 1924
* Allegro vivo - 3.Satz (00:04:50)
Titel: Sonate für Violoncello und Klavier Nr.2 in g-moll op.117
Cellosonate
Solist/Solistin: Ophelie Gaillard /Violoncello
Solist/Solistin: Bruno Fontaine /Klavier
Länge: 04:45 min
Label: Ambroisie AM 130 / Naive

Komponist/Komponistin: Sergej Prokofieff/1891 - 1953
Titel: Sonate in D-Dur op.94a für Violine und Klavier
* Andante - 3.Satz (00:03:19)
Solist/Solistin: Viktoria Mullova /Violine
Solist/Solistin: Bruno Canino /Klavier
Länge: 03:18 min
Label: Philips 426254-2

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Bearbeiter/Bearbeiterin: Börje Sandquist /Arrangement
Titel: Air - 2.Satz aus der Orchestersuite (Ouvertüre) Nr.3 in D-Dur BWV 1068 / Bearbeitung für Gitarre solo, transponiert nach F-Dur
Solist/Solistin: Göran Söllscher /Gitarre < 11-saitige Gitarre von Georg Bolin >
Länge: 04:06 min
Label: DG/Universal Classics 4748152

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach
Bearbeiter/Bearbeiterin: Josef Gabriel Rheinberger /Bearbeitung
Titel: GOLDBERG VARIATIONEN BWV 988 - "Aria mit verschiedenen Veränderungen" nach der Fassung von Josef Rheinberger (1883) für 2 Oboen, Violine und Violoncello (original für Klavier)
* Variatio 26: Toccata (Sarabande) (00:02:16)
Ausführende: Aulos Quartett
Ausführender/Ausführende: Martin Gebhart /Oboe
Ausführender/Ausführende: Roswitha Killian /Violine
Ausführender/Ausführende: Miriam Moser /Tenor-Oboe
Ausführender/Ausführende: Rebecca Firth /Violoncello
Länge: 02:14 min
Label: MDG 90319506

Komponist/Komponistin: Robert Schumann
Titel: Carnaval op. 9
* Asch-Scha (Lettres dansantes) (00:01:00)
* Chiarina (0:01:28)
Solist/Solistin: Alicia de Larrocha/Klavier
Länge: 02:37 min
Label: Decca 4215252

Komponist/Komponistin: Gabriel Faure/1845 - 1924
Bearbeiter/Bearbeiterin: Steven Isserlis /Arrangement
Titel: Morceau de concours - für Flöte und Klavier / Bearbeitung für Violoncello und Klavier
Solist/Solistin: Steven Isserlis /Violoncello
Solist/Solistin: Thomas Ades /Klavier
Länge: 02:40 min
Label: RCA Red Seal 09026698282

weiteren Inhalt einblenden