Menschen beim Wasser holen

APA/ROLAND SCHLAGER

Humanitärer Auslandseinsatz als Beruf mit Berufung

Auf Einsatz in Tansania, Nicaragua oder Papua Neuguinea.
Über einen Beruf, der Geduld erfordert

Wer in einem anderen Land "ohne Erwerbsabsicht" Dienst leistet, "um zum Fortschritt" beizutragen, hieß früher "Entwicklungshelfer". Heute sind es "Expertinnen", Berater oder "Technical Advisors" mit verschiedenen Ausbildungen, oft auch im Bereich Entwicklungspolitik. Gefragt sind neben der Reiselust besonders Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit und Frustrationstoleranz. Wer ergreift diesen Beruf, um ihn vielleicht ein Leben lang auszuüben? Wie ergeht es den Frauen und Männern, die sich für zwei Jahre nach Nicaragua oder Papua-Neuguinea "verpflichten"? Wie sehr hat sich der Beruf in den letzten Jahrzehnten verändert?


Gestaltung: Andrea Hauer

Sendereihe

Übersicht