Frauenhände halten Smartphone

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Einfach abschalten!

1. Über die Schwierigkeit und die Notwendigkeit, sich dem Netz zu entziehen
Gestaltung: Lukas Plank
2. Algorithmen unter die Lupe.
Gestaltung: Alexandra Siebenhofer

1. Dank Internet und Smartphone sind wir immer schneller mit allem und jedem verbunden. Das kann manchmal ganz schön anstrengend sein. Einmal einfach abzuschalten und E-Mail, Soziale Netzwerke und Google hinter sich zu lassen, wird für immer mehr Menschen zum Traum. Nur wenige setzen diesen allerdings in die Tat um. Schließlich lässt sich eine digitale Pause nur schwer in unseren stressigen Alltag zwängen, und man muss sie sich leisten können. Oder? fragt Lukas Plank.

2. Algorithmen als "Weapons of Math Detruction" - also als mathematische Vernichtungswaffen - dieses beunruhigende Bild zeichnet die Mathematikerin Cathy O'Neil. Und sie ist eine, die es wissen muss: denn Cathy O'Neil hat nicht nur ein Doktorat in Mathematik in Harvard, sie hat auch Algorithmen für die Finanz - und Werbebranche mitentwickelt. Was sie dort gesehen hat, war für sie alarmierend: Viele Algorithmen, die zum Beispiel beim zielgerichteten Marketing eingesetzt werden, machen Arme noch ärmer und Reiche noch reicher - ohne dass sich die Betroffenen dagegen wehren können. Dabei wäre es möglich, die "mathematischen Massenvernichtunswaffen" zu entschärfen, sagt Cathy O'Neil. Vergangene Woche war sie auf Einladung des Summits Werbeplanung in Wien. Alexandra Siebenhofer hat sie dort getroffen.

Moderation: Wolfgang Ritschl
Redaktion: Julia Gindl

Service

Cathy O'Neil, Angriff der Algorithmen: Wie sie Wahlen manipulieren, Berufschancen zerstören und unsere Gesundheit gefährden. Hanser Verlag (Übersetzung: Karsten Petersen)

Sendereihe