"Rudi Rudolphovic!"

Rudi im Russlandfieber, Teil 5: Russisch für Radiohunde

Die Fußballweltmeisterschaft in Russland neigt sich dem Ende zu und der Kater befindet sich bereits auf dem Rückflug von Moskau. Rudi möchte seinen Freund vom Flughafen abholen. Er will ihm ein Willkommensplakat auf Russisch schreiben und sucht im Internet nach einer Übersetzung. Der Radiohund verzweifelt, weil er keinen einzigen Buchstaben des russischen Alphabets identifizieren kann. Sofort wobbelt er zur Journalistin Susanne Scholl. Sie hat viele Jahre in Moskau gelebt und kann ihm bestimmt ein paar Brocken Russisch beibringen.

Susanne Scholl: "Wenn Schulkinder in Russland das Schreiben lernen, dann sieht das aus, als ob sie zeichnen würden. Ich kann zum Beispiel nicht Russisch schreiben. Ich schreibe wie eine Analphabetin. Abgesehen von meinen Rechtschreibfehlern kann ich das einfach nicht so schön. Die russischen Kinder zeichnen die Buchstaben ganz genau nach und das lernen sie ab der ersten Klasse. Das bewundere ich sehr. Außerdem lernen sie sehr viele Fremdsprachen in der Schule."

Gestaltung: Kathrin Wimmer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe