Nicole Lizée. Wenn die Geister in alten Maschinen zu neuem Leben erwachen

Nicole Lizée im Zeit-Ton Porträt (Teil 2). Gestaltung: Susanna Niedermayr

Nicole Lizée ist fasziniert von aus der Mode gekommener Technologie und den Fehlern, die diese alten Maschinen produzieren. Mit viel Akribie notiert die Komponistin ihre immer wieder aufs Neue überraschenden Störgeräusche, um sie schließlich in die Partituren ihrer Stücke einzuflechten und sie dabei mitunter auch ins Zentrum zu stellen. Lizée schreibt für Orchester ebenso wie für Turntablisten.

Oftmals spielt sie bei der Aufführung ihrer Werke selber mit, umgeben von einem illustren Instrumentenpark, in dem sich u.a. auch eine Atari 2600 Videospielkonsole, diverse Omnichords und Stylophone befinden. Mit ihrer Musik vermag es Nicole Lizée die Geister, die in diesen alterwürdigen Maschinen schlummern, wieder zum Leben zu erwecken.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Nicole Lizée
Titel: Bondarsphere
Orchester: Canada's National Arts Centre Orchestra
Solist/Solistin: Nicole Lizée
Leitung: Alexander Shelly
Länge: 16:22 min
Label: Analekta AN 2 8870

Komponist/Komponistin: Nicole Lizée
Titel: White Label Experiment
Ausführende: So Percussion
Solist/Solistin: Nicole Lizée
Länge: 13:58 min
Label: Centrediscs CMCCD 20514

Komponist/Komponistin: Nicole Lizée
Titel: Ouijist
Solist/Solistin: Mark Tekshi McGregor
Solist/Solistin: Ben Reimer
Solist/Solistin: Rebecca Shitling
Solist/Solistin: Mark Haney
Solist/Solistin: Nicole Lizée
Länge: 08:09 min
Label: Centrediscs CMCCD 20514

weiteren Inhalt einblenden