Wie funktioniert Bestäubung?

Über Pollen als Nahrung für Tiere
Gestaltung: Anna Masoner

Die Augen jucken, die Nase rinnt: Jeden Frühling leiden Allergiker/innen unter Pollen. Jenem feinen Blütenstaub, den viele Pflanzen bilden um sich fortzupflanzen. Um ihn zu verbreiten, nutzen Pflanzen mehrere Möglichkeiten und einer führt über Beine und Rücken oder den Bauch von Tieren. Damit sie die winzigen Samen ohne Murren überbringen, müssen sie aber erst angelockt und verköstigt werden und dafür hat die Natur verschiedene und einfallsreiche Arten entwickelt.

Woraus Pollen bestehen und welche anderen Leckerbissen Blüten sonst noch anbieten, das erfahren die Ö1 Kinderuni-Reporter/innen von Karl-Georg Bernhardt vom Institut für Botanik der Universität für Bodenkultur Wien.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Kinderuni - XML
Kinderuni - iTunes

Sendereihe

Gestaltung