Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Bilanz der Whistleblower-Hotline bei der FMA

    Betrügerische Aktivitäten mit Kryptowährungen und digitalisiertem Vermögen nehmen stark zu, warnt die Finanzmarktaufsicht. Ein bekannter Fall ist Optioment, bei dem zahlreiche gutgläubige Anleger viel Geld verloren haben. Der Fall ist über das Hinweisgeber-System der Finanzmarktaufsicht aufgedeckt worden. Gemeldet wurden aber noch viel mehr solcher Fälle.

  • US-Börsenaufsicht prüft Tesla-Chef Musk

    Die US-Börsenaufsicht nimmt wie erwartet Elon Musk ins Visier, den Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla. Musk hat am Dienstag auf Twitter angekündigt, er werde Tesla möglicherweise von der Börse nehmen. Mit diesem Tweet könnte Musk gegen aktienrechtliche Vorschriften verstoßen haben.

  • New Mexico: Kinder für Schulmassaker trainiert?

    Ein besonders schockierender Fall von Kindesmissbrauch ist jetzt in New Mexico bekannt geworden. Dort sollen zwei mutmaßliche muslimische Extremisten auf einem abgelegenen Wüstencamp elf Kinder festgehalten haben. Der Verdacht besteht, dass sie die Kinder zu Attentätern für Schulschießereien ausgebildet haben könnten.

  • USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

    Die USA verhängen weitere Sanktionen gegen Russland im Zusammenhang mit dem Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Skripal und seine Tochter im englischen Salisbury. Wie das Außenministerium in Washington mitgeteilt hat, sollen die Strafmaßnahmen am 22. August in Kraft treten.

  • Wien: Wird Wohnungs-Deal gestoppt?

    Die Stadt Wien stoppt jetzt als Aufsichtsbehörde den Verkauf von 3.000 gemeinnützigen Wohnungen an einen privaten Investor. Ein umstrittener Deal, der seit Monaten heiß diskutiert wird und parteipolitisch vereinnahmt worden ist, nicht zuletzt deshalb, weil der Immobilien-Entwickler Michael Tojner - bekannt wegen des Hochhausprojekts am Wiener Heumarkt - seine Finger im Spiel hatte.

  • Wirtschaft vermehrt gegen Lehrlings-Abschiebungen

    Asylwerber, die eine Lehrestelle in Österreich haben, sollen bleiben dürfen, auch wenn sie vielleicht keine Asylgründe haben. Mit dieser Forderung, unterstützt von 600 Wirtschaftsbetrieben, sorgt der grüne Landesrat in Oberösterreich Rudi Anschober seit Monaten für Aufsehen. Weniger bekannt ist, dass sich das steirische Wirtschaftsparlament schon im Juni für eine solche Lösung ausgesprochen hat und zwar einstimmig, und auch mit den Stimmen der freiheitlichen Fraktion.

  • Schwere Unwetter in Salzburg

    Schwere Gewitter über Teilen Salzburgs sorgten gestern Abend für rund 60 Feuerwehreinsätze. Auch Blitze richteten Schäden an. Die Landeshauptstadt ist stark betroffen, im Landeskrankenhaus musste aus einem Gebäude Wasser abgepumpt werden.

  • Schweizer Landwirtschaft leidet unter Hitze

    Die Hitze und ihre Folgen machen nicht nur hierzulande der Landwirtschaft zu schaffen, auch in der Schweiz klagen die Bauern. Sie haben Schwierigkeiten, genug Futter für das Vieh auf den Almen und im Tal aufzubringen. Auch Wassertemperaturen um 27 Grad in Seen und Flüssen fordern ihren Tribut. Aus dem Rhein wurde inzwischen mehr als eine Tonne Fische tot aus dem Wasser gezogen.

  • Diskuswerfer Weißhaidinger holt EM-Bronze

    Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin feiert Österreich die erste Medaille. Der Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger gewinnt seine erste Medaille bei einer Großveranstaltung und die glänzt in Bronze.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe