Charlie Haden - Liberation Music Orchestra 1969

Ö1 Kunstsonntag: Milestones mit Michael Neuhauser. Wenn Jazz politisch wird

Wenn man es genau nimmt, hatte der Jazz immer schon eine politische Komponente, auch wenn sich diese oft nur auf subtile Weise zeigte. Jazz war Aufbegehren gegen Rassentrennung, Diskriminierung und Unterdrückung; Jazz bedeutete Emanzipation. Auch die vielfältigen musikalischen Entwicklungen und Neuerungen in der Jazzgeschichte können - wenn auch mit Vorsicht - ebenfalls unter politischer Rücksicht gelesen werden: als Befreiungsschläge von Normen, Zwängen und Konventionen. Aber nur wenige verbanden mit ihrer Musik auch ganz explizite politische Botschaften, unter ihnen Bassist Charlie Haden. Er startete 1969 unter dem Eindruck von Vietnamkrieg und Bürgerrechtsbewegung sowie in Erinnerung an die freiwilligen republikanischen Kämpfer im Spanischen Bürgerkrieg ein bewusst politisches, linksgerichtetes Musikprojekt im Jazz mit der Gründung seines "Liberation Music Orchestra".

Gemeinsam mit Carla Bley, die für viele der Arrangements verantwortlich zeichnet, widmet sich Haden auf dem ersten Album dieses Ensembles bekannten alten Liedern aus dem spanischen Bürgerkrieg ebenso wie Eigenkompositionen, einer Neuinterpretation von Ornette Colemans "War Orphans" oder der Bürgerrechtshymne " We Shall Overcome". Gerade weil sich die Musiker (unter ihnen Paul Motian, Don Cherry oder Michael Mantler) dabei auch mit sehr Jazz-fernen Liedgattungen (etwa dem "Einheitsfrontlied" von Hanns Eisler und Bertolt Brecht oder spanischen Volksliedern) auseinandersetzen, entsteht auf dem Album "Liberation Music Orchestra" ein völlig neuer, collageartiger Gesamtklang, der einen von der ersten bis zur letzten Note in Bann zieht, selbst wenn man dabei noch gar nicht berücksichtigt, dass es sich hier um einen ebenso eleganten wie zornigen und vehementen Aufruf zur Schaffung einer besseren Welt handelt.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Carla Bley
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: The Introduction
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 01:15 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Hans Eisler
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bertolt Brecht
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: Song Of The United Front
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 01:52 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Traditional
Bearbeiter/Bearbeiterin: Carla Bley (Arrangement)
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: (Cut 2:) El Quinto Regimento / Los Cuatro Generales (Trad. arr. Bley)
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 20:58 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Carla Bley
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: The Ending To The First Side
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 02:08 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Ornette Coleman
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: War Orphans
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 06:42 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Carla Bley
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: The Interlude (Drinking Music)
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 01:24 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Charlie Haden
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: Circus '68 '69
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 06:10 min
Label: Impulse! AS-9183

Komponist/Komponistin: Frank Hamilton, Guy Carawan, Peter Seeger, Zilphia Horton
Album: Liberation Music Orchestra
Titel: We Shall Overcome (Hamilton, Carawan, Seeger, Horton)
Ausführende: Liberation Music Orchestra
Länge: 01:19 min
Label: Impulse! AS-9183

weiteren Inhalt einblenden