Gehen gegen Burnout - Fest für Stradella

Jörg Dulsky: Buch Ein Mann geht quer
Festival für Barockmusik Alessandro Stradella

Jörg Dulsky: Buch Ein Mann geht quer

Als der IT-Techniker Jörg Dulsky eines Tages kurz vor dem Burnout steht, ist für ihn klar: nur eine Weitwanderung kann sein Leben auf neue Wege bringen. Drei Monate lang wandert er von der steirischen Mur bis ins südfranzösische Nizza. In seinem vor kurzem erschienenen Buch "Ein Mann geht quer. Von der Mur über die Alpen bis zum ligurischen Meer" erzählt Jörg Dulsky die Geschichte einer Reise, die sein Leben verändern sollte.- Gestaltung: Hanna Ronzheimer


Festival für Barockmusik Alessandro Stradella

In Viterbo und Nepi, nördlich von Rom, findet gerade das vielbeachtete Festival für Barockmusik "Alessandro Stradella" statt. Direktor des Festivals ist Andrea De Carlo. Er studierte Physik und Musik und verbindet in seinem Wirken Mathematik, Algorithmen, Polyphonie und Kontrapunkt. De Carlo begann als Heavy Metal Rocker, kam zum Jazz - und später als Erster Kontrabassist ins Teatro Massimo in Palermo. Schließlich wandte er sich der Viola da Gamba zu. Durch dieses Instrument traf er auf den Barockkomponisten Alessandro Stradella. Stradella wurde von gedungenen Schergen in Genua ermordet, bis heute rätselt man, warum, Der eigenwillige Komponist war Zeit seines Lebens immer wieder in Schwierigkeiten geraten, oft war er auf der Flucht - eine Art Caravaggio der Musik. Beim diesjährigen Stradella-Festival wird nun zumindest eines der Rätsel der Biographie des Komponisten, sein genaues Geburtsdatum, gelüftet: Der Musikologe, Pianist und Literaturwissenschafter Davide Mingozzi hat die Geburtsurkunde Alessandro Stradella gefunden.- Gestaltung: Christina Höfferer




Service

Tyrolia Verlag
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe