Veranstaltungen in Wien,Salzburg und Dornbirn

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Naghash Ensemble beim Festival Salam Orient
2. Tanz_house-Festival "Spielplatz" in Salzburg
3. Flatzmuseum Dornbirn zeigt Gisele Freund

Naghash Ensemble beim Festival Salam Orient
Im Theater Akzent läuft derzeit das Festival "Salam Orient", das heuer das künstlerische Potential und die aktuellen Entwicklungen gerade jener Regionen beleuchten will, die durch politische Krisen gezeichnet sind. Das Naghash Ensemble aus Armenien gibt kommenden Dienstag, also am 23. Oktober, sein Österreich-Debüt im Rahmen des Festivals "Salam Orient" und erfindet dabei mit seiner Musik altarmenische Klänge für das 21. Jahrhundert neu. Die "Songs of Exile" von John Hodian mit dem Naghash Ensemble können Sie am 23. Oktober, also kommenden Dienstag hören, im Theater Akzent in Wien im Rahmen des Festivals "Salam Orient" um 19.30 Uhr.

Tanz_house-Festival "Spielplatz" in Salzburg
Unter dem Titel "Spielplatz" werden ab 23. Oktober zehn Tage lang in der ARGEkultur, in der Szene Salzburg sowie im Toihaus Theater Tanzproduktionen des Vereins tanz_house aufgeführt. Das tanz_house ist ein Verein freischaffender Choreographen und Choreographinnen mit Lebensmittelpunkt Salzburg. So vielseitig deren künstlerische Handschrift ist, so vielseitig zeigt sich auch das Festival-Programm. Der Kuratorin des Festivals, Iris Heitzinger, ist es ein Anliegen, den Künstlern Spielräume zu bieten, ihre Themen ohne Einschränkungen beleuchten, die sie jeweils bewegen. Das Tanz_house festival 2018 - unter dem Motto Spielplatz - beginnt am 23. Oktober um 20.00 Uhr in der ARGE Salzburg und endet am 1. November.

Flatzmuseum Dornbirn zeigt Fotografien von Gisele Freund
Die Freundschaft dort mit der Malerin Frida Kahlo und ihrem Mann, dem Maler, Diego Rivera, hat es Gisele Freund ermöglicht, einen intimen Einblick in Leben und Werk des weltberühmten Künstlerpaares zu dokumentieren, den das Flatzmuseum zur Zeit in Dornbirn in Vorarlberg ausstellt. Gisele Freund wurde 1908 in Berlin geboren und wurde vor allem durch einfühlsame Fotoreportagen und Portraits von Persönlichkeiten aus Kunst und Politik bekannt. Wegen ihrer jüdischen Wurzeln wurde sie von den Nationalsozialisten zur Emigration gezwungen. Ihre Reportagen aus Mittel- und Südamerika, haben sie schließlich zu einer international gefragten Fotografin gemacht. Im Flatzmuseum in Dornbirn können Sie von Gisele Freund die Fotoreportage über das Künstlerpaar Frida Kahlo und Diego Rivera noch bis zum 10. November sehen.

Service

Festival Salam Orient
tanz_house Festival Salzburg
Flatzmuseum Dornbirn

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung