Wochenendausflug

Mit Elke Tschaikner und Christian Scheib. Vom Leben der Natur. Mit Stevie Wonder, Robert Schumann, Dimitri Schostakowitsch, Duke Ellington und anderen

An der Schnittstelle von Natur und Kunst, von Realem und Metaphorischem: le week-end macht einen Ausflug in die Natur. In der metaphorischen Natur war man beispielsweise vor 400 Jahren unterwegs. "Selbst die niedrigsten Bäume haben eine Spitze": Welch kleine poetische Lebensweisheit vertont John Dowland mit 'The Lowest Trees Have Tops'. Jedes Meer speist sich aus einer kleinen Quelle. "Seas have their source, and so have shallow springs, and love is love in beggars and in kings."

"Vom Leben der Natur" heißt es ja auf Ö1 normalerweise immer wochentags um 8Uhr55 und streng wissenschaftlich. Doch weil Samstag ist und le week-end, sind wir rein hedonistisch unterwegs im Grünen und lauschen der Flora. Dazu steht ein Flügel bereit, an dem hintereinander zwei Pianisten Platz nehmen. Ein Jazzmusiker aus Südafrika zaubert das Bild eines Waldes, der vom Regen wie parfümiert scheint. Und es ist als wären die duftigen Töne des Abdullah Ibrahim die Antwort und Weiterführung der Stimmung, die davor Sergej Rachmaninoff aufbaut. Der Pianist Rachmaninoff - der vielleicht beste und eigenwilligste Interpret des Komponisten Rachmaninoff. Er überreicht ein Sträußchen Gänseblümchen. Zart, fein, vergänglich.

In einen zauberhaft verzauberten Wald entführt uns Francesco Geminiani, Zeitgenosse von Corelli ebenso wie von Händel - um nur zwei zu nennen, mit denen er auch gearbeitet hat. Als exzentrischer Geiger und exzentrischer Komponist war er in der Mitte des 18. Jahrhunderts so berühmt wie bewundert wie - zumindest phasenweise - erfolglos. Ganz diesem Bild entsprechend schrieb er Musik, die völlig ohne Vorbilder auszukommen scheint. Und das führt uns eben wieder in den Wald: "La Foresta Incantata" - der Zauberwald - ist ein seltsames, insgesamt fast halbstündiges Orchesterwerk aus 1754, nicht Suite, nicht Konzert, nicht Ballettmusik, obwohl eigentlich auch alles drei zugleich. Torquato Tasso liefert die literarische Vorlage, der beschriebene Wald liegt vor jenem Jerusalem, das von christlichen Haudegen zurückerobert werden soll. Im Laufe des Stücks muss der Natur die Magie mit bemerkenswerter Brutalität ausgetrieben werden, zu Beginn aber schildert Francesco Geminiani einen Wald voll schwebender Poesie und fremden Geistern.

Field Recordings von archaischen Trommeln aus Burundi inspirierten die kanadische Songwriterin Joni Mitchell 1975 zu einer rätselhaft hypnotischen Beschwörung. "The Jungle Line" - angesiedelt zwischen den gepflegten Rasenflächen der amerikanischen Suburbs und der - irgendwo außerhalb, vielleicht aber auch in den Menschen schlummernden Wildnis. Der dunkle Sound eines Moog Synthesizers zeigt uns den Weg über die Trommelfelder und der französische Maler Henri Rousseau liefert die surrealen Bilder dazu. Die Dschungel-Linie zieht sich quer durch Europa und die amerikanischen Südstaaten, quer durch Harlem und die noble Park Avenue. Rousseau auf Trompetenpfaden.

Sendereihe

Gestaltung

  • Elke Tschaikner
  • Christian Scheib

Playlist

Komponist/Komponistin: alien productions
Komponist/Komponistin: Martin Breindl/geb.1963
Komponist/Komponistin: Norbert Math/geb.1962
Komponist/Komponistin: Andrea Sodomka/geb.1961
Titel: Das RSO spielt den Tarzanschrei - für Orchester
Orchester: ORF Radio Symphonieorchester Wien
Leitung: Gottfried Rabl
Länge: 00:15 min
Label: Capriccio 5051 (2 CD)

Komponist/Komponistin: John Dowland/1563 - 1626
Titel: The lowest trees have tops
Solist/Solistin: John Potter /Tenor
Ausführender/Ausführende: Stephen Stubbs /Laute
Ausführender/Ausführende: John Surman /Sopransaxophon, Baßklarinette
Ausführender/Ausführende: Maya Homburger /Barockvioline
Ausführender/Ausführende: Barry Guy /Kontrabaß
Länge: 04:18 min
Label: ECM New Series 1697 / 4652342

Komponist/Komponistin: Sergej Rachmaninoff/1873 - 1943
Bearbeiter/Bearbeiterin: Sergej Rachmaninoff /Transkription/1873 - 1943
Titel: Daisies < Gänseblümchen > op.38 Nr.3 / Transkription für Klavier
Solist/Solistin: Sergej Rachmaninoff /Klavier < Zenph Re-Performance auf einem Steinway & Sons 1909 >
Länge: 02:10 min
Label: RCA Red Seal/Sony Music 886974

Komponist/Komponistin: Abdullah Ibrahim
Titel: The perfumed forest wet with rain/instr.
Solist/Solistin: Abdullah Ibrahim /Piano
Länge: 03:57 min
Label: Enja Records ENJ 94762

Komponist/Komponistin: Francesco Geminiani/1687 - 1762
Vorlage: Torquato Tasso /Gerusalemme liberata/1544 - 1595
Titel: THE ENCHANTED FOREST / Orchesterkonzert in 2 Teilen < ursprünglich komponiert als Musik zur gleichnamigen Ballettpantomime nach Torquato Tassos "Gerusalemme Liberata" / Gesang 13 und 18 >
Anderssprachiger Titel: Der Zauberwald
* 7. Andante (00:01:20)
* 14. Allegro (00:02:18)
* 21. Allegro assai - Adagio (00:53)
Orchester: La Stagione Frankfurt
Leitung: Michael Schneider
Länge: 04:30 min
Label: Capriccio 67081 / Kopr. WDR 3,

Komponist/Komponistin: Traditional
Komponist/Komponistin: Zentralafrika
Titel: Jagdgesänge < Mongombi >
Ausführende: Aka Pygmäen aus Zentralafrika /Gesang
Länge: 02:00 min
Label: Ocora C 559012/13 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Joni Mitchell
Titel: The Jungle Line
Ausführende: Joni Mitchell
Länge: 04:30 min

Komponist/Komponistin: Duke Ellington/1899 - 1974
Titel: Jungle nights in Harlem/instr.
Ausführende: Duke Ellington Band
Länge: 03:00 min
Label: Nimbus 6001

Komponist/Komponistin: alien productions
Komponist/Komponistin: Martin Breindl/geb.1963
Komponist/Komponistin: Norbert Math/geb.1962
Komponist/Komponistin: Andrea Sodomka/geb.1961
Titel: Das RSO spielt den Tarzanschrei - für Orchester
Orchester: ORF Radio Symphonieorchester Wien
Leitung: Gottfried Rabl
Länge: 00:30 min
Label: Capriccio 5051 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Kurt Schwertsik/geb.1935
Titel: BAUMGESÄNGE op.65 - für Orchester < 1992 > - ein Versuch, den Bäumen als befreundete Wesen "Gehör zu verschaffen"
* Nr.1 Breit gesungen < Cantabile, ma pesante >
Orchester: Radio Symphonieorchester Wien
Leitung: Heinz Karl Gruber
Länge: 02:37 min
Label: ORF CD 217

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Gesamttitel: Waldszenen op.82 - 9 Stücke für Klavier, Fräulein Annette Preußer zugeeignet
Titel: Einsame Blumen op.82 Nr.3 : Einfach
Solist/Solistin: Svjatoslav Richter /Klavier
Länge: 01:57 min
Label: ULTRAPHON 1114212101

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Gesamttitel: Waldszenen op.82 - 9 Stücke für Klavier, Fräulein Annette Preußer zugeeignet
Titel: Verrufene Stelle op.82 Nr.4 : ziemlich langsam
Solist/Solistin: Svjatoslav Richter /Klavier
Länge: 03:15 min
Label: ULTRAPHON 1114212101

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Gesamttitel: Waldszenen op.82 - 9 Stücke für Klavier, Fräulein Annette Preußer zugeeignet
Titel: Herberge op.82 Nr.6 : mäßig
Solist/Solistin: Svjatoslav Richter /Klavier
Länge: 02:16 min
Label: ULTRAPHON 1114212101

Komponist/Komponistin: Joe Burke/1884 - 1950
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Al Dubin/1891 - 1945
Titel: Tip toe thru' the tulips with me
Solist/Solistin: Tiny Tim /Gesang m.Begl.
Länge: 01:48 min
Label: WEA 9548300262

Komponist/Komponistin: Stevie Wonder/geb.1950
Titel: Venus flytrap and the bug
Solist/Solistin: Stevie Wonder /Gesang m.Begl.
Länge: 02:25 min
Label: Motown 5301062

Komponist/Komponistin: John Lennon/1940 - 1980
Komponist/Komponistin: Paul McCartney/geb.1942
Titel: Mother Nature's son
Ausführende: The Beatles /Gesang m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Paul McCartney /gesprochen
Länge: 03:16 min
Label: Apple 8344512 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Gustav Mahler/1860 - 1911
* Tempo di Menuetto; Sehr mäßig - 2.Satz
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Claudio Abbado
Länge: 09:28 min
Label: DG 4107152

weiteren Inhalt einblenden