Obdachloser

APA/ROLAND SCHLAGER

Trotzdem noch ein Mensch

Obdachlose und ihre Geschichten

Für die meisten Passanten sind sie unsichtbar. Im hektischen Alltag der Großstadt gehen die meisten Menschen an ihnen vorüber, ohne sie zu beachten. Sie wechseln den Platz in der U-Bahn, wenn sie ihnen gegenüber sitzen oder betrachten sie als faul und arbeitsunwillig. Die Rede ist von Obdachlosen. Aber welche Geschichten stecken hinter ihren Schicksalen? Wie sind sie in die Obdachlosigkeit geraten? Wie war ihr Leben davor und wie meistern sie jetzt ihren Alltag?
Das Neunerhaus ist eine Obdachloseneinrichtung in Wien, die seit fast zwanzig Jahren besteht. Es ist Anlaufstelle für viele Leute auf der Straße. Zwei von ihnen, die regelmäßig hierher kommen, erzählen uns ihre ganz persönlichen Geschichten.

Gestaltung: Jan Prazak


Rätsel des Alltags: Was tun gegen verzogene Nähte?

Gestaltung: Ornella Wächter

Sendereihe