Spionage im Wandel der Zeit

Wir sind den Fragen zum Geheimdienstwesen nachgegangen - in der Realität und im Roman.
Gestaltung: Stefan May

Kürzlich hat der Fall eines pensionierten Bundesheer-Offiziers aufhorchen lassen, der jahrzehntelang für Russland spioniert haben soll. Angela Merkel hat vor einiger Zeit den Satz geprägt: "Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht", als sich herausstellte, dass amerikanische Geheimdienste in Deutschland aktiv waren. Und doch: Es geht, es geht immer wieder. Spionage ist die dunkle Seite der Politik, inzwischen aber auch in anderen Bereichen, etwa der Wirtschaft, durchaus üblich.
Hat die Cyberspionage die klassische Agententätigkeit ganz verdrängt? Und wo sind die Hotspots? Ist Wien die Agentenhauptstadt oder Berlin? Ein Seismograf für die Entwicklung des Spionagewesens war von jeher die Literatur. Sie ist ein Spiegel des geheimen Tuns.

Sendereihe