Zwischenergebnis eines Lebens

Über die Wirkung von Wörtern vor Gericht und in der Literatur.
Gast: Janko Ferk, Richter am Landesgericht Klagenfurt, Schriftsteller, Übersetzer, Literaturwissenschafter.
Moderation: Alois Schörghuber
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Richter und Denker, Schriftsteller und Übersetzer, das alles vereint Janko Ferk in seiner Person. Er schreibt Romane, Gedichte und Essays, er unterrichtet und er fällt Urteile. Seit vier Jahrzehnten ist der Richter Janko Ferk vom Klagenfurter Landesgericht in vielen verschiedenen Genres tätig. Anlässlich seines bevorstehenden 60. Geburtstages veröffentlicht er gesammelte Prosatexte aus den letzten 40 Jahren mit dem Titel "Zwischenergebnisse". Texte, die - wie er schreibt - auch heute noch einer kritischen Prüfung standhalten. Mit dem aktuellen Buch legt der Schriftsteller eine vorläufige Zwischenbilanz seines literarischen Schaffens vor: Texte, die aus der Stille kommen, um gehört zu werden. "Ich bin beim Schreiben auf Zeitlosigkeit aus", lautet der erste Satz eines seiner Kurztexte. Wie zeitlos soll Literatur sein? Kann man Literatur und Politik strikt trennen oder wie viel vom Richter steckt im Autor Janko Ferk?

Wenn Sie sich an der Sendung beteiligen möchten: Rufen Sie in der Sendung an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Janko Ferk: "Zwischenergebnis". Gesammelte Prosa. Graz: Leykam Verlag, 2018.

Sendereihe

Playlist

Untertitel: Domenico Scarlatti
Titel: Sonata in D Minor, Kk. 1
* Allegro
Ausführende: Ivo Pogorelich
Länge: 02:24 min
Label: DG

Untertitel: Domenico Scarlatti
Titel: 10 Sonata in C Minor, K. 11
* Moderato
Ausführende: Ivo Pogorelich
Länge: 02:53 min
Label: DG

Untertitel: Domenico Scarlatti
Titel: 11 Sonata in G Minor, K. 450_ Allegrissimo
Ausführende: Ivo Pogorelich
Länge: 03:32 min
Label: DG

weiteren Inhalt einblenden