Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Attentäter von Straßburg getötet

    Die französische Polizei hat den Attentäter von Straßburg nach Angaben aus Ermittlerkreisen erschossen. Er wurde demnach am Abend bei einer Razzia im Viertel Neudorf südöstlich des Straßburger Zentrums getötet. Dorthin war der Attentäter nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt geflohen.

  • EU-Gipfel im Zeichen des Brexit

    Beim EU-Gipfel in Brüssel hat die britische Premierministerin Theresa May ihren Kollegen noch einmal ihre aussichtslose Situation verdeutlicht. Sie bat um Zugeständnisse, um ihre Parlamentarier zu Hause besänftigen zu können. Die anderen EU-Staaten hätten auch nichts lieber als eine britische Zustimmung. Aber was können sie Theresa May geben? Nach kreativen Lösungen wurde bis Mitternacht gesucht.

  • UN-Klimakonferenz in Kattowitz geht zu Ende

    Nach zwei Wochen zäher Verhandlungen geht die Klimakonferenz im polnischen Kattowitz heute zu Ende. Doch es deutet alles darauf hin, dass die Politiker in Kattowitz zumindest noch bis spät in die Nacht am Verhandlungstisch sitzen werden. Denn noch immer sind bei dem Regelwerk für den weltweiten Klimaschutz wichtige Fragen offen.

  • Uni-Finanzierung: Mehr Geld, aber Bedingungen

    Die österreichischen Unis bekommen ab dem nächsten Jahr mehr Geld - aber unter bestimmten Bedingungen. Die sogenannte Leistungsvereinbarung für die nächsten drei Jahre wird am Vormittag offiziell präsentiert. Insgesamt geht es um 11 Milliarden Euro, rund 1,3 Milliarden Euro mehr als zuletzt. Für die einzelnen Unis gibt es zwischen 8 und 17 Prozent mehr Budget, aber dafür müssen sie unter anderem dafür sorgen, dass mehr Studierende Prüfungen ablegen und das Studium auch abschließen. Dazu ist Bildungsminister Heinz Faßmann im Journalinterview.

  • FPÖ-Abgeordneter Hafenecker bleibt immun

    Der Nationalrat ist am Abend mit einem lauten Disput über die Auslieferung des FPÖ-Abgeordneten Christian Hafenecker, er ist auch Generalsekretär der Regierungspartei, in die Weihnachtspause gegangen. Hafenecker soll den Leiter einer Asylunterkunft gefährlich bedroht haben, die Staatsanwaltschaft will gegen den Abgeordneten ermitteln, doch die ÖVP-FPÖ-Mehrheit liefert ihn nicht aus, was wiederum die Opposition erzürnt.

  • Donnerstags-Demos zu einem Jahr neue Regierung

    Ein Jahr ist nun die neue Bundesregierung im Amt. Seit 11 Wochen demonstrieren jeden Donnerstag tausende Menschen. Zunächst nur in Wien, mittlerweile auch in Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und vor der österreichischen Botschaft in Berlin. Die größte Donnerstagsdemo ist aber immer noch die in der Hauptstadt. Gestern in Wien-Ottakring, wo die Demo zu Beginn mit einem Feuerwerk begrüßt und gefeiert wurde.

  • Niavarani und Schmidt im Burgtheater

    Gestern Abend fand im Wiener Burgtheater ein besonderes Gipfeltreffen statt. Die Talkshow-Legende im Ruhestand, der selbsterklärte "Österreicher der Herzen", Harald Schmidt traf auf seinen Wiener Kollegen Michael Niavarani. Als "Kennenlernen in Echtzeit" charakterisierte Niavarani das erste öffentliche Bühnen-Date der beiden. Das Publikum durfte von diesen beiden Großmeistern der spitzen Zunge einen rasanten deutsch-österreichischen Humor-Schlagabtausch erwarten.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe