Straßenschilder

MANFRED CHOBOT

Manfred Chobots Weltreise Teil 2

Ambiente Spezial: In 116 Tagen um die Welt Teil 2. Von Chile über Australien wieder zurück nach Europa. Von Manfred Chobot

Im zweiten Teil der Weltreise haben die Weltreisenden das chilenische Festland hinter sich gelassen und den Südpazifik erreicht: die Robinson Crusoe Insel, wo der wahre "Robinson", der schottische Seemann Alexander Selkirk, vier Jahre und vier Monate allein verbrachte, bis er gerettet wurde. Auf der Osterinsel blicken die Besucher/innen den Moai ins steinerne Antlitz. Tahiti, Moorea und Bora Bora bringen einen Hauch Südsee an Bord. Adamstown, auf der Insel Pitcairn, ist mit 39 Einwohner/innen die kleinste Hauptstadt der Welt; alle Bewohner/innen sind Nachfahren der Bounty-Meuterer.

In Neuseeland ankert das Schiff vor Waitangi, wo einst die Häuptlinge mit den Briten einen Vertrag abschlossen, der Neuseeland zur Kolonie machte. Weiter geht die Reise von Sydney nach Cairns bis Darwin. Seit 800.000 Jahren leben Warane auf Komodo, die mit ihrer gespaltenen Zunge Beute bis in zehn Kilometern Entfernung wahrnehmen können. In Bali, Singapur und Kuala Lumpur geben sich die Damen dem Shopping hin und im Oman kaufen alle Weihrauch. Vom jordanischen Hafen Akaba bringt ein Bus die Tourist/innen in die Ruinenstadt Petra, wo sie von einem Schneegestöber überrascht werden. Durch den Suezkanal geht es zurück ins Mittelmeer nach Zypern und Malta. Danach kommen Süßwein-Liebhaber auf ihre Rechnung: zuerst in Malaga, sodann in Porto. Wegen eines Sturmtiefs fährt der Kapitän mit Volldampf bis Honfleur und erreicht nach 61.533 Kilometern, 40 Häfen und 116 Tagen Kreuzfahrt Hamburg.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung