Roboter, Filterblasen und andere Entwicklungen (1)

Donaueschingen 2018. Einblicke in die Uraufführungen bei den Donaueschinger Musiktragen (1). Gestaltung: Nina Polaschegg

Zeitgenössische Musik ist im steten Wandel begriffen. In letzter Zeit nehmen Komponierende wieder verstärkt ganz konkret Bezug auf ihre Lebenswelt. Entsprechend spürten die diesjährigen Donaueschinger Musiktage aktuellem Zeitgeschehen nach. Roboter und Medienarchäologie spielten dabei ebenso eine Rolle wie Filterblasen und öffentliche Gewalt. Zwei "Zeit-Ton"-Sendungen geben Einblick in das Schaffen von Komponierenden, die sich reflektierend künstlerisch mit sozialen, technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen.

Playlist

Untertitel: Hermann Meier
Titel: Stück für großes Orchester und Klavier vierhändig"
Ausführende: Lars Jänsson, Klaus-Steffes Holländer, klav; SWR Symphonieorchester, ltg. Peter Rundel
Länge: 25:06 min
Label: EBU

Untertitel: Mirela Ivicevic
Titel: Case White
Ausführende: Klangforum Wien, Ltg. Ilan Volkov
Länge: 09:50 min
Label: EBU

Untertitel: Klaus Lang
Titel: Parthenon
Ausführende: Cikarda Ensemble, Ltg. Christian Eggen
Länge: 08:28 min
Label: EBU

Untertitel: George Aperghis
Titel: Thinking Things
Ausführende: Johanne Saunier, Donatienne Michel-Dansac, Richard Dubelski, Lionel Peitre, Performer; Emilie Morin, Regieassistenz
Daniel Lévy, Bühnen- und LIchtdesign
Pierre Nouvel, Videodesign und Roboterprogrammierung
Olivier Pasquet, IRCAM Computermusikdesign
Sylvain Cadars, IRCAM Toningenieur
Länge: 04:50 min
Label: EBU

Sendereihe

Gestaltung

Mehr dazu in oe1.orf.at