Notenblatt des Komponisten Vivaldi

DPA/DANIEL KARMANN

Radiokolleg - Early Baroque Craziness

Italienische Violinmusik vor Vivaldi (3). Gestaltung: Verena Gruber

Bizarr, exzentrisch, verrückt - das sind die Attribute der italienischen Violinmusik im 17. Jahrhundert. Ausgehend von Italien wandelten sich um 1600 in der musikalischen Landschaft Europas die Zeiten. Nicht mehr fünf oder sechs Stimmen erklangen, sondern Solostimmen. Die Geige wurde zum wichtigsten Instrument. Giovanni Paolo Cima, Merula Fontana, Salomone Rossi, Carlo Farina, Marco Uccelini, Biagio Marini, Antonio Bertali, Giovanni Antonio Pandolfi Mealli hießen einige dieser italienischen Musik-Stars.

Unter ihren Händen spielten die Geigen den Sound des frühbarocken Zeitalters und avancierten zum Virtuosen-Instrument par excellence. Diese ersten Teufelsgeiger experimentieren mit ihren Barockinstrumenten in neuen Formen, ungewöhnlichen Besetzungen und mit technischen Innovationen: Mit Doppel- und Trippelgriffen, Bogenvibrato und Skordatur spielten sie die Sonaten und Capricen, die Concerti grossi und Ciaccone vor begeistertem Publikum in Rom, Mantua, Venedig, Parma und Mailand.

Die Kunde vom "stile nuovo" in Italien verbreitete sich rasch in ganz Europa. Die italienischen Geiger überquerten die Alpen und exportierten als "virtuosi ambulanti", als "herumziehenden Virtuosen-Geiger", den italienischen Stil an die europäischen Höfe in Wien, Dresden, Amsterdam, London und Paris. Umgekehrt reisten viele Musiker nach Italien und ließen sich in der neuen Art des Komponierens und Spielens unterrichten. Im Laufe des 17. Jahrhunderts etablierte sich so der neue Stil in ganz Europa und setzte damit auch eine neue Einstellung zur Musik durch.

Service

Willi Apel: Die italienische Violinmusik im 17. Jahrhundert, Wiesbaden 1983

Georg Brunner: Biagio Marini: Die Revolution in der Instrumentalmusik, ( Schrobenhausen 1997)

Dagmar Glüxam: Die Violinskordatur in der Geschichte des Violinspiels (Tutzing 1999)

Dagmar Glüxam: Instrumentarium und Instrumentalstil in der Wiener Hofoper zwischen 1705 und 1740 (Tutzing 2006)

Robert Riggs (Hrsg): The violin, Rochester 2016


Links:

Johannes Pramsohler
Leila Schayegh
Il Giardino Armonico
Dagmar Glüxam
Susanne Scholz

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Carlo Farina
Titel: Sonata detta la Farina
I: Leila Schayegh
Label: Pan Classics PC 10368

Komponist/Komponistin: Biagio Marini
Album: CAPRICCIO STRAVAGANTE Vol.1 - THE PURCELL QUARTETT
Titel: Capriccio per sonare il violino con tre corde a modo di Lira - f.Violine u.Bc aus: "Sonate, symphonie, canzoni, pass'emezzi ... a 1 - 6 voci, per ogni sorta di strumenti...", op.8, Venedig 1629
Ausführende: The Purcell Quartet /Mitglied
Ausführender/Ausführende: Catherine Mackintosh /Violine
Ausführender/Ausführende: Catherine Weiss /Violine
Ausführender/Ausführende: Jakob Lindberg /Chitarrone
Länge: 02:00 min
Label: Chandos early music CHAN 0651

Komponist/Komponistin: Marco Uccellini
Gesamttitel: "LA BERGAMASCA" - Sonaten und Arien für Violinen und Baß
Titel: Sonata Quarta < Bd.4 > "La Hortensa virtuosa" - für Violine solo und B.C.
Ausführende: The Arcadian Academy
Leitung: Nicholas McGegan /Leitung, Cembalo, Orgel
Ausführender/Ausführende: Elizabeth Blumenstock /Violine
Ausführender/Ausführende: Katherine Kyme /Violine
Ausführender/Ausführende: David Bowles /Violoncello
Ausführender/Ausführende: David Tayler /Laute, Gitarre
Länge: 03:01 min
Label: Harmonia Mundi France HMU 907066

Komponist/Komponistin: Claudio Monteverdi
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Torquato Tasso
Gesamttitel: Monteverdi : Madrigalbuch 8 A / Madrigali Libro VIII Ausführende: Canto guerrieri < Landsknechtslieder >, 1638 / Ausschnitte
* Non schivar, non parar, non pur ritrarsi (00:01:29)
Titel: Il Combattimento di Tancredi e Clorinda / Der Kampf Tancredis mit Clorinda - weltliches Oratorium nach Torquato Tassos Epos "Das befreite Jerusalem"
Ausführende: Consort of Musicke
Leitung: Anthony Rooley
Ausführender/Ausführende: Andrew King /Testo, Tenor
Ausführender/Ausführende: Emma Kirkby /Clorinda, Sopran
Ausführender/Ausführende: Paul Agnew /Tancredi, Tenor
Länge: 01:29 min
Label: Virgin 260575231 < VC 7911582 >

Komponist/Komponistin: Carlo Farina
Titel: Capriccio Stravagante - für Barockensemble
* 12. Il Tremulanto (00:01:26)
Der Tremulant
Ausführende: Capriccio Stravagante
Ausführender/Ausführende: Manfredo Kraemer /Violine
Ausführender/Ausführende: Gustav Zarba /Violine
Ausführender/Ausführende: Michel Murgier /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Galina Zinchenko /Viola
Ausführender/Ausführende: Brian Feehan /Chitarrone
Ausführender/Ausführende: Jay Bernfeld /Baßgambe
Leitung: Skip Sempe /Cembalo
Länge: 01:26 min
Label: deutsche harmonia mundi 05472771902

Komponist/Komponistin: Biagio Marini
Album: BALLI, CAPRICCI E STRAVAGANZE: ITAL. BAROCKMUSIK D.17.JH.F.STREICHER
Titel: Sonata sopra "La Monica" - für Streicher und B.c.
Ausführende: Sonatori de la Gioiosa Marca
Länge: 03:46 min
Label: Divox Antiqua CDX 79603

Komponist/Komponistin: Giovanni Antonio Pandolfi Mealli
Titel: "La Vinciolina" - Sonata Sesta, opus 4
* Adagio
I: Ars Antiqua Austria - Gunar Letzbor
Länge: 00:54 min
Label: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck, 2003

weiteren Inhalt einblenden