Willie "The Lion"' Smith: Die Commodore-Session vom 10. Jänner 1939

Ein später Höhepunkt des New Yorker Stride-Piano-Spiels: Willie "The Lion" Smith. Gestaltung: Michael Neuhauser

In der Vorgeschichte des Jazz taucht als eine seiner Säulen um das Jahr 1885 der Ragtime in den USA auf: durchkomponierte, notierte Instrumentalmusik, verwandt mit der Marschmusik, aber sehr elegant, gelenkig und mit stark synkopiertem Rhythmus gespielt, was ihren afroamerikanischen Ursprung unterstreicht. Erst der frühe Jazz konnte die Blüte des Ragtime ablösen, bewahrte dabei aber auch einen Teil von dessen Erbe, unter anderem im Stride-Piano-Spiel: Dieses wurde Ende der 1910er Jahre im New Yorker Stadtteil Harlem entwickelt, zeichnete sich im Gegensatz zum Ragtime durch höhere Dynamik, flexiblere Tempi, Offenheit für Improvisation und bisweilen auch sehr lyrisches Spiel aus.

Willie "The Lion" Smith war einer der wichtigsten Instrumentalisten und Komponisten dieses Stils. Er hat mit seinen Stücken und seiner Spielweise andere Musiker maßgeblich beeinflusst, etwa auch Duke Ellington oder George Gershwin. Ab 1925 begann Smith Schallplatten aufzunehmen, sowohl solo als auch mit Band, doch es sind seine Aufnahmen vom 10. Jänner 1939, die als seine schönsten und interessantesten gelten dürfen. Zu dieser Zeit hatten der Jazz und das Klavierspiel natürlich längst viele andere Entwicklungen durchgemacht, und dennoch war diese eintägige Aufnahmesession für das Plattenlabel Commodore ein Höhepunkt im Sinne einer vollendenden Verdichtung von Smiths bisherigem künstlerischem Schaffen. Allein am Klavier spielt er sich an diesem Tag in einem Guss durch acht Eigenkompositionen und sechs Standards - nicht angeberisch oder reißerisch, wie es sich beim Stride-Spiel anbieten würde, sondern eher liebevoll, verträumt und bisweilen fast ein wenig impressionistisch.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Willie "The Lion" Smith
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Titel: Moring Air
Titel: Echoes Of Spring
Titel: Concentrating
Titel: Fading Star
Titel: Sneakaway
Solist/Solistin: Willie "The Lion" Smith
Länge: 13:16 min
Label: Classics 692

Komponist/Komponistin: Vernon Duke
Komponist/Komponistin: E.Y. Harburg
Titel: What Is There To Say?
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Solist/Solistin: Willie "The Lion" Smith
Länge: 02:49 min
Label: Classics 692

Komponist/Komponistin: Ted Koehler
Komponist/Komponistin: Harold Arlen
Titel: Between The Devisl And The Deep Blue Sea
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Solist/Solistin: Willie "The Lion" Smith
Länge: 02:44 min
Label: Classics 692

Komponist/Komponistin: Fats Waller
Titel: The Boy In The Boat
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Solist/Solistin: Willie "The Lion Smith"
Länge: 02:56 min
Label: Classics 692

Komponist/Komponistin: Vincent Youmans
Komponist/Komponistin: Irving Caesar
Titel: Tea For Two
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Solist/Solistin: Willie "The Lion" Smith
Länge: 02:41 min
Label: Classics 692

Komponist/Komponistin: Fred Ahlert
Komponist/Komponistin: Roy Turk
Titel: I'll Follow You
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Solist/Solistin: Willie "The Lion" Smith
Länge: 02:41 min
Label: Classics 692

Komponist/Komponistin: Willie "The Lion" Smith
Titel: Finger Buster
Album: Willie "The Lion" Smith 1938-1940
Solist/Solistin: Willie "The Lion" Smith
Länge: 03:01 min
Label: Classics 692

weiteren Inhalt einblenden