Der Geburtstag der Kunst

Jubel und Jubiläen

Schwung holen in der Vergangenheit - feiern in der Gegenwart, das ist der große Bogen des heutigen Kunstsonntags.

Zeit-Ton extended berichtet über das Berliner CTM Festival, das dieser Tage sein 20-jähriges Bestehen feiert. Susanna Niedermayr präsentiert elektronische und artverwandte abenteuerliche Musik - und stellt sich die Frage: Wie kann Musik etwas in der Gesellschaft bewegen? Mehr über die progressive Kraft musikalischer Interventionen ab 22:08 Uhr.

Der Geschichte in der Geschichte widmet sich heute unsere Filmkolumne: ZOOM->In erläutert das Verhältnis von Kino und historischen Erzählungen. Und beantwortet unter anderem die Fragen: Wieviel zählen im Film historische Fakten? Und welchen Einsatz bringen Schauspieler, um ihr historisches Vorbild möglichst authentisch auf die Leinwand zu bringen?

In Radiokunst - Kunstradio wird heute ein Geburtstag gefeiert. Und zwar nicht irgendeiner, hatte doch die Kunst höchstpersönlich am 17. Jänner Geburtstag. So sah es zumindest der französische Fluxus-Künstler Robert Filliou (1926-1987), der diesen Tag zum Feierdatum erklärte und dazu eine hübsche Geschichte zur Geburt der Kunst mitlieferte. Begonnen habe die ganze Sache nämlich, so Filliou, mit folgendem Ereignis: Es kam jemand und ließ einen trockenen Schwamm in einen Eimer Wasser fallen. Und plötzlich war sie da, die Kunst.

Sendereihe

Gestaltung

  • Robert Czepel