Papstbesuch, Arabien, Selbstanzeige, Diözese Gurk

Papstbesuch in Arabien beendet +++ Diözese Gurk zeigt sich selbst an. - Moderation: Roberto Talotta

1. Papstbesuch in Arabien beendet

Noch nie zuvor war ein Oberhaupt der Katholiken zu Besuch auf der Arabischen Halbinsel, die als Wiege des Islam gilt. Zu der Messe kamen laut Veranstalter Katholiken 100 verschiedener Nationalitäten und rund 4000 Muslime.
Mehr als 3,5 Millionen Menschen auf der Arabischen Halbinsel gehören der christlichen Minderheit an, etwa drei Viertel davon sind Katholikinnen und Katholiken. Die meisten von ihnen sind philippinische und indische Arbeitsmigranten.
Am 5. Februar hat Papst Franziskus seine Reise in die Emirate beendet. Ein Bericht von Mathilde Schwabeneder - sie ist mit dem Papst mitgeflogen.


2. Diözese Gurk zeigt sich selbst an

Steuerhinterziehung, Großspende eines Waffenherstellers, dubiose Geschäfte: All das wird mit der Klagenfurter Diözese Gurk in Verbindung gebracht. Die heutige (5. Februar) Ausgabe der Salzburger Nachrichten schreibt, die Diözese habe sich nun selbst angezeigt. Demnach besteht der Verdacht der Steuerhinterziehung bei einer Großspende in Zusammenhang mit einem Immobilienverkauf an den Waffenproduzenten Glock. Das Bistum hatte den Deal im Jahr 2012, also in der Zeit von Alois Schwarz, dem nunmehrigen St. Pöltner Diözesanbischof, abgewickelt.

Service

Katholische Kirche Kärnten

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe

Gestaltung