Heinrich Brossmann beim spielen seiner Figuren

TRITTBRETTL/KOENIG

Das Figurentheater Trittbrettl

Wenn aus Kartoffelpressen Prinzessinnen werden.
Ein Einmann-Theater mit Figuren aus verschiedensten Materialien

Er spielt mit Holzmarionetten, Styroporkugeln und manchmal auch mit einem Halstuch. Heinrich Brossmann haucht seit über 35 Jahren Figuren und Objekten auf der Bühne Leben ein. Das Figurentheater Trittbrettl begann in den 1980er Jahren als Straßentheater und Kabarett. Das Themenspektrum reicht vom Anti-AKW-Protest über Obdachlosigkeit, bis hin zur Trennung der Eltern. Gespielt wird für Kinder genauso wie für Erwachsene an wechselnden Orten im deutschsprachigen Raum. "Menschen sind Figuren gegenüber offener, weil sie im Gegensatz zu Schauspielern keine Bedrohung darstellen." sagt Puppenspieler Heinrich Brossmann. Ein Portrait über ein Theater aus der Kiste.

Gestaltung: Kathrin Wimmer


Moment-Echo: Marie-Claire Messinger


Wort der Woche: Lothar Bodingbauer

Service

Theater Trittbrettl

Sendereihe