Marlene Schnedl hält CD

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Jutta Hipp with Zoot Sims" (1956)

Das letzte Blue-Note-Album von Jutta Hipp. Gestaltung: Marlene Schnedl

Als "First Lady of European Jazz" wurde die 1925 in Leipzig geborene und 2003 in New York verstorbene Pianistin Jutta Hipp gefeiert. Aufgewachsen im Leipzig der Zwischenkriegszeit, verfiel Jutta Hipp, nachdem sie anfangs klassisches Klavier gelernt hatte, dem in Nazi-Deutschland geächteten Jazz, den sie über verbotene Radiosender heimlich hörte. Noch während des Zweiten Weltkriegs gründete sie eine eigene Band, die in illegalen Leipziger Clubs auftrat.

Hipp übersiedelte 1946 nach Westdeutschland, anfangs nach München, später nach Frankfurt am Main. In dieser Zeit startete sie ihre professionelle Karriere und spielte mit Hans Koller, Albert Mangelsdorff und Attila Zoller. Der deutsche Jazz erlebte in dieser Zeit eine erste Blüte, auch durch amerikanische Gäste, die überwiegend dem Cool Jazz verpflichtet waren. Diesen praktizierte auch Jutta Hipp mit ihrem Quintett, das sie von 1953 bis 1955 leitete. 1955 holte sie der einflussreiche Jazzkritiker und Agent Leonard Feather nach Amerika, nachdem er sie in einem Club in Duisburg gehört hatte und von ihrem Spiel begeistert war.

Eine große Karriere schien Hipp bevorzustehen, zumal sie auch als erster europäischer Künstler vom Label Blue Note unter Vertrag genommen wurde. Nach zwei Trioaufnahmen legte sie 1956 ihr erfolgreichstes Album für Blue Note vor: "Jutta Hipp with Zoot Sims" mit dem großen Tenorsaxofonisten Zoot Sims als Partner sowie Jerry Lloyd (Trompete), Ahmed Abdul-Malik (Bass) und Ed Thigpen (Schlagzeug). Es war zugleich ihre letzte Aufnahme: 1958 ging Jutta Hipp noch auf eine Tournee durch die Südstaaten, danach trat sie als Jazzmusikerin nie wieder in Erscheinung. Sie zog sich von der Bühne zurück und arbeitete als Näherin in einer Kleiderfabrik.

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Zoot Sims
Titel: Just Blues
Solist/Solistin: Jerry Lloyd (tp)
Solist/Solistin: Zoot Sims (ts)
S;Jutt aHipp (p)
Solist/Solistin: Ahmed Abdul-Malik (bass)
Solist/Solistin: Ed Thigpen (dr)
Länge: 08:39 min
Label: Blue Note Records RVG Edition 0946 3 93178 2 0

Komponist/Komponistin: T.Adair, M.Dennis
Titel: Violets For Your Furs
Solist/Solistin: Jerry Lloyd (tp)
Solist/Solistin: Zoot Sims (ts)
S;Jutt aHipp (p)
Solist/Solistin: Ahmed Abdul-Malik (bass)
Solist/Solistin: Ed Thigpen (dr)
Länge: 06:07 min
Label: Blue Note Records RVG Edition 0946 3 93178 2 0

Komponist/Komponistin: J.J. Johnson, L. Parker
Titel: Wee Dot
Solist/Solistin: Jerry Lloyd (tp)
Solist/Solistin: Zoot Sims (ts)
S;Jutt aHipp (p)
Solist/Solistin: Ahmed Abdul-Malik (bass)
Solist/Solistin: Ed Thigpen (dr)
Länge: 07:25 min
Label: Blue Note Records RVG Edition 0946 3 93178 2 0

Komponist/Komponistin: Jerry Lloyd
Titel: Down Home
Solist/Solistin: Jerry Lloyd (tp)
Solist/Solistin: Zoot Sims (ts)
S;Jutt aHipp (p)
Solist/Solistin: Ahmed Abdul-Malik (bass)
Solist/Solistin: Ed Thigpen (dr)
Länge: 06:38 min
Label: Blue Note Records RVG Edition 0946 3 93178 2 0

Komponist/Komponistin: Bock, Holofcener-Weiss
Titel: Too Close For Comfort
Solist/Solistin: Jerry Lloyd (tp)
Solist/Solistin: Zoot Sims (ts)
S;Jutt aHipp (p)
Solist/Solistin: Ahmed Abdul-Malik (bass)
Solist/Solistin: Ed Thigpen (dr)
Länge: 03:45 min
Label: Blue Note Records RVG Edition 0946 3 93178 2 0

Komponist/Komponistin: Michael Hurley
Gesamttitel: LOS ABRAZOS ROTOS / Original Filmmusik
Titel: Werewolf
Anderer Gesamttitel: ZERRISSENE UMARMUNGEN / Original Filmmusik
Solist/Solistin: Cat Power /Gesang m.Begl.
Länge: 01:27 min
Label: EMI 9642332

weiteren Inhalt einblenden