Szene aus "The Outcast"

MARKUS SEPPERER

"The Outcast" von Olga Neuwirth

Olga Neuwirths Hommage an Herman Melville: "The Outcast". Gestaltung: Marie-Therese Rudolph.

Olga Neuwirths 50. Geburtstag am 4. August vergangenen Jahres wurde beim Festival Wien Modern im Herbst mit einem programmatischen Schwerpunkt begangen. Im Zuge dessen kam auch ihre - eigens für Konzert- und nicht für Opernhäuser konzipierte - großangelegte Herman Melville-Hommage mit szenischen Elementen in der revidierten Fassung im Wiener Konzerthaus zur Uraufführung. Der amerikanische Autor Melville, der die Geschichte von der Jagd auf den weißen Wal Moby Dick verfasst hat, begleitet die österreichische Komponistin in ihrer künstlerischen Arbeit schon lange. Für "The Outcast" verarbeitete sie gemeinsam mit Barry Gifford, dem Autor von David Lynchs "Lost Highway", Melvilles Leben und Werk zu einem Libretto in englischer Sprache mit Bezügen zur heutigen Zeit, indem die globale Krise, Zerfall und Fremdenhass thematisch anklingen. Die Monologe steuerte Anna Mitgutsch bei.

In dieser "Zeit-Ton"-Sendung wird ein Teil der 100-minütigen Aufführung gesendet. Die Produktion, an der auch das ORF Radio-Symphonieorchester Wien maßgeblich beteiligt ist, wird zudem heute in der Hamburger Elbphilharmonie zur Aufführung gebracht. Die zahlreichen Mitwirkenden, wie - neben dem RSO Wien und dem Chor Company of Music -, der Münchner Knabenchor und die Solisten Susanna Elmark (Ishmaela), Otto Katzameier (Ahab, Kapitän der Pequod), Georgette Dee (Bartleby, der Schreiber) u.a. treten in Kostümen vor Videowänden auf. Das Live-Video von Netia Jones ist Teil der Partitur und vermittelt über starke Bilder die Gewalt des Meeres.

Olga Neuwirths Komposition vereint oratorienhafte Passagen mit Arien, elektronischen Verfremdungen, Anklänge an Kirchenmusik durch den Knabenchor und markante Instrumentalklänge durch E-Gitarre, Akkordeon oder Trompete im teils intensiven Orchestersound; auch Zitate von Klassikern der Popmusik blitzen durch. Im Gespräch mit Ilan Volkov, dem Dirigenten der Uraufführung, werden die Besonderheiten von Olga Neuwirths Musik besprochen - und was sie so faszinierend macht.

Service

Olga Neuwirth
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Elbphilharmonie
Wien Modern

Sendereihe

Gestaltung

  • Marie-Therese Rudolph

Playlist

Komponist/Komponistin: Olga Neuwirth
Titel: The Outcast, Homage to Herman Melville
I: Susanne Elmark, Ishmaela (Sopran)
I: Johan Leysen, Old Melville, der Schriftsteller (Sprecher)
I: Otto Katzameier, Ahab, Kapitän der Pequod (Bariton)
I: Steve Karier, Father Mapple (Sprecher)
I: Andrew Watts, Queequeg, erster Harpunier (Countertenor)
I: Georgette Dee, Bartleby, der Schreiber (Chansonnier)
I: Johannes Bamberger, Starbuck, Erster Maat (Tenor)
I: Matthias Helm, Stubb, Zweiter Maat (Bariton)
I: Joel Beer, Pip (Knabensopran)
I: Münchner Knabenchor
I: Ralf Ludewig, Chorleitung Münchner Knabenchor
I: Company of Music
I: Johannes Hiemetsberger Company of Music
I: Gilbert Nouno, Klangregie
I: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
I: Netia Jones, Design, Video
I: Ilan Volkov, Dirigent
I: Maayan Franco, Assistenz Ilan Volkov
I: Georg Klüver-Pfandtner, Maske
I: Gerd Schneider, Licht
I: Jasmina Eleta, Lichtassistenz
I: Ian Winters, Videotechnik
Länge: 104:44 min
Label: Ricordi

weiteren Inhalt einblenden