Ultra-orthodoxe Juden

AFP/MENAHEM KAHANA

David Weiss über Purim

Purim oder: "Bis man nicht mehr weiß". David Weiss, Schriftsteller, über - auch persönliche - Erinnerungen zum jüdischen Glücksfest. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Ich bin freilich übers Essen auf Purim gekommen, auf die "Tage des Festmahls und der Freude" für das jüdische Volk in der Diaspora. Für Auswanderer bereiten seit Kindheit gewohnte Geschmäcker besondere Freude.

Die USA, wo ich mittlerweile seit zwei Jahren lebe, sind für mich, als geborenen Wiener, kulinarisch eine Herausforderung. Aus allen eingewanderten Küchen einigte sich der Nordosten ausgerechnet auf die englische als offizielle. Zum Glück ist es kein Problem, ein typisches Wiener Menü auf den Tisch zu bekommen.

Zum Tafelspitz verhilft mir der örtliche Fleischerbetrieb. Für die Suppeneinlage brauche ich Eiernudeln aus dem Hause Manischewitz. Für eine Essig-, bzw. Gewürzgurke wie daheim ein Glas "Kosher Dill Spear" von Vlasic Pickles, markteingeführt 1942 und eine der beliebtesten Gewürzgurken-Marken in den USA. Um steifen Powidl aufs Brot, bzw. in die Buchtel zu bekommen, greife ich zu Simon Fischer "Lekvar Prune Butter". Und da lese ich auf der Rückseite des Etikettes das Rezept für Hamantaschen Cookies. Dem traditionellen Purim-Gebäck, benannt nach dem Buch Ester-Schurken Haman, das ich am ehesten als gelungene Verbindung aus Nussbeugerl und Powidltascherl beschreiben würde.

Da wurde mir wieder einmal bewusst, wie vielfältig der österreichische Kulturraum einmal gewesen war. Er lebt in den Erinnerungen und Traditionen der Emigranten und in ihren Familien fort. In abgewandelter Form, Mohnbeugel und Nussbeugel wurden zum Baigel. Und die großen runden Baigel kehren inzwischen wieder zu ihren kleinen gefüllten Teigtaschenverwandten nach Europa zurück. Liebe geht durch den Magen. Die Trennung von Zuhause ist auch nach Jahrzehnten nicht verdaut. Die schönsten Erinnerungen schmecken wie ein Prickeln auf der Zunge. Andere hinterlassen einen bitteren Nachgeschmack.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Traditional
Album: DI SCHEJSTEN LIDER FUN JIDDN
Titel: Hop majne homentaschen
Ausführende: Geduldig und Thimann /Gesang m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Gertrude Kisser /Akkordeon
Ausführender/Ausführende: Otto Stummvoll /Baß
Ausführender/Ausführende: Paul Fields /Geige
Ausführender/Ausführende: Viktor Plasil /Drums, Percussion
Ausführender/Ausführende: Fritz Beyer /Klarinette
Ausführender/Ausführende: Herbert Seifner /Gitarre
Länge: 02:36 min
Label: Columbia 7923002

weiteren Inhalt einblenden