Coineater - Schutz vor Diebstahl von Rechnerleistung

1. FH St. Pölten entwickelt Programm gegen Cryptojacking
Gestaltung: Sarah Kriesche

2. Abzocke mit Online-Abos
Gestaltung: Julia Gindl

1. Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum sind Stromfresser. Eine einzige Bitcoin-Transaktion braucht so viel Strom, wie ein niederländischer Haushalt in einem Monat, so die Berechnung eines Ökonomen.
Und weil das Errechnen von Währungen so viel Strom und Rechenleistung kosten, infizieren findige Kriminelle Webseiten einfach mit Skripten, die dann den Computer der Besucher zum Schürfen von Kryptowährungen nutzen. Bei diesem "Cryptojacking" wird quasi die Rechenleistung einfacher Internetnutzer gestohlen. Die FH St. Pölten hat ein Werkzeug dagegen entwickelt. Es nennt sich "Coineater" und schützt vor dem Cryptojacking, wie Sarah Kriesche berichtet.
Mit: Sebastian Schrittwieser/ FH St. Pölten

2. Wer Probleme mit Online-Bestellungen, Abonnements oder unseriösen Anbietern im Netz hat, der kann sich an den Internet-Ombudsmann wenden. Über 3.600 Beschwerden sind im Vorjahr bei der unabhängigen Schlichtungsstelle eingegangen, die Hälfte konnte erfolgreich abgeschlossen werden, berichtet Julia Gindl.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Sebastian Schrittwieser

Publikation Coineater

Studie zum Energieverbrauch von Cryptowährungen

Watchlist des Internetombudsmanns

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe