Klassik in Graz, Wienerlied in Eisenstadt, Ausstellung in Wien

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Orchesterkonzert im Stefaniesaal in Graz
2. "YEAH"
3. "Flying High"

Orchesterkonzert im Stefaniesaal in Graz
Ö1 Club-Exklusiv beim 7. Orchesterkonzert im Stefaniensaal im Grazer Musikverein.
Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv, die seit der Saison 2017/2018 Chefdirigentin der Grazer Philharmoniker ist und die zur Zeit im Theater an der Wien Tschaikowskys Jungfrau von Orleans dirigiert, wird ihr Orchester am 9. April zu Gustav Mahlers Symphonie Nr. 5 und Max Bruchs Violinkonzert Nr. 1 leiten. Solist ist der preisgekrönte österreichische Violinist Emmanuel Tjeknavorian. Für den Konzertabend am 9. April bieten wir ein Ö1 Exklusiv. Der künstlerische Leiter des Grazer Musikvereins, Michael Nemeth, führt ausgewählte Ö1 Clubmitglieder durch sein Haus und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen, mit anschließendem Konzertbesuch des 7. Orchesterkonzerts mit Emmanuel Tjeknavorian und den Grazer Philharmonikern unter der Leitung von Oksana Lyniv im Stefaniensaal. Für eine Ö1 Club-Exklusiv-Veranstaltung müssen Sie sich bitte anmelden. Die Kontaktdaten dazu finden Sie in unserem Monatsmagazin "gehört" und auf der Ö1 Homepage. Anmeldeschluss ist am 25. März. Die Mitglieder werden ausgelost und verständigt.

"YEAH"
Am 22. März geben die vier österreichischen Singer Song Writer Willi Resetarits, Ernst Molden, Walther Soyka und Hannes Wirth wieder gemeinsam ein Konzert und zwar im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt, veranstaltet von den Kulturbetrieben Burgenland. Ihr drittes gemeinsames Album das 20178 erschienen ist, trägt den Titel "Yeah". Die vier Musiker bewegen sich mit ihren Kompositionen zwischen Wienerlied und amerikanischer Singer Song Writer Tradition und besingen menschliche Laster und Leidenschaften, falsche Freunde sowie Italien und die Lebendigkeit eines Friedhofs. Am 22. März können Sie Willi Resetarits, Ernst Molden, Walther Soyka und Hannes Wirth gemeinsam bei einem Konzert im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt um 19 Uhr 30 erleben.

"Flying High"
"Flying High", das ist der Titel einer Ausstellung, die zur Zeit im Kunstforum Wien läuft. Die Schau zeigt Künstlerinnern der Art Brut, ursprünglich ein Sammelbegriff für autodidaktische Kunst von Laien, Kindern und Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Die Ausstellung im Kunstforum Wien widmet sich erstmals umfassend Künstlerinnen der Art Brut, denn, wie die Kuratorinnen der Ausstellung Ingried Brugger und Hannah Rieger auf der Homepage vom Kunstforum Wien schreiben: "Über Jahrzehnt arbeiteten die ausschließlich männlichen Entdecker und Verbreiter des Genres - Psychiater und Künstler - im Hinblick auf kreative Patientinnen nahezu im Ausschlussverfahren." Die Schau "Flying High, Künstlerinnern der Art Brut" können Sie noch bis zum 23. Juni im Kunstforum Wien besuchen.

Service

Musikverein Graz
https://kulturbetriebe.at/Kulturbetriebe Burgenland
Kunstforum Wien

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung