Terrorismus als Live-Game?

1. Direktübertragung und Radikalisierung im Netz
Gestaltung: Julia Gindl

2. Amtswege per oesterreich.gv.at

1. Facebook, YouTube und Co haben versagt und zu langsam reagiert: Nach dem rechtsextremistischen Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch vergangene Woche wird viel Kritik an den großen Internet-Plattformen laut. Der Attentäter hatte seinen Massenmord via Helmkamera live auf Facebook übertragen. Kopien des brutalen Videos waren noch viele Stunden nach der Tat im Netz zu finden. Wir haben es hier mit einer neuen Form, mit einer Art Gamification des Terrorismus zu tun, sagt die Extremismusforscherin Julia Ebner vom Londoner Institute for Strategic Dialogue. Julia Gindl hat mit ihr gesprochen.

2. Auf der Plattform oesterreich.gv.at finden sich seit heute neue Möglichkeiten, Amtswege elektronisch zu erledigen. So kann man ohne Besuch am Meldeamt den Wohnsitz ummelden oder viele Ansuchen rund um die Geburt eines Kindes erledigen bzw. eine Checkliste erstellen, um keine Termine zu versäumen. oesterreich.gv.at vereint u.a. die Funktionen von help.gv.at, Unternehmensserviceportal oder Rechtsinformationssystem. Mit der App "Digitales Amt" gibt es die neuen Funktionen auch als App für Handy und Tablets.

Moderation: Franz Zeller

Service

oesterreich.gv.at

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe