Good news vom Buchmarkt, Maerzmusik und Exilkorrespondenz

1. Ein Nachruf auf Scott Walker
2. Frohe Kunde für die Buchbranche
3. Maerzmusik in Berlin
4. Exilkorrespondenz als Hörbuch

Beiträge

  • Ein Nachruf auf Scott Walker

    Der US-amerikanisch-britische Sänger und Musiker Scott Walker ist Alter von 76 Jahren gestorben. Walker war Teil der Popband The Walker Brothers, die in den 60- er Jahren mit Songs wie "The Sun Ain"t Gonna Shine (Anymore)" und "Make It Easy on Yourself" große Erfolge feierte. Als Solokünstler veröffentlichte er später eine Reihe von zunehmend experimentellen Alben.

  • Frohe Kunde für die Buchbranche

    In Leipzig ist gestern Abend die Buchmesse zu Ende gegangen. Heuer war Aufbruchstimmung angesagt - nicht nur wegen des frühlingshaften Wetters, gute Nachrichten kommen auch vom Buchmarkt. Nachdem vor einem Jahr der Verlust von 6,4 Millionen Kunden vermeldet worden war, begleitet von Klagen über Buchhandlungssterben, Medienkonkurrenz und Digitalisierung, geht es jetzt wieder bergauf. Erstmals seit 2012 ist die Zahl der Buchkäufer wieder gestiegen. Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer des Börsenvereins des deutschen Buchhandels Alexander Skipis.

  • Maerzmusik in Berlin

    In Berlin hat das Musikfestival "Maerzmusik" begonnen - ein internationales Festival für zeitgenössische Musik und für ganz verschiedene klangbezogene Kunstformen. Seit einigen Jahren wird das Festival von Berno Odo Polzer geleitet, dem früheren künstlerischen Leiter von Wien Modern. Mit ihm ist das Festival politischer geworden - auch mit vielen Diskussionsveranstaltungen. Polzer versteht Musik als Erweiterungsraum von Erfahrung und Denken.

  • Exilkorrespondenz als Hörbuch

    Sie war eine der größten Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts und wurde doch nie mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Die österreichische Kern-Physikern Lise Meitner, deren Tod sich im Oktober zum 50. Mal jährte. 1938 musste sie vor den Nazis nach Schweden fliehen, mit ihrem Freund und Kollegen, dem deutschen Chemiker Otto Hahn, blieb sie über einen regen Briefwechsel in Kontakt. Ein Hörbuch dazu wurde am österreichischen Kulturforum in Washington präsentiert.

Sendereihe