Scheibenwurmer

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Ein schlechtes Bauchgefühl

Wie Medikamente das Mikrobiom beeinflussen.
Von Marlene Nowotny

Billionen winziger Organismen besiedeln unseren Darm. Fast zwei Kilogramm wiegen alle Bakterien, die unseren Verdauungstrakt bewohnen. Sie beeinflussen unseren Stoffwechsel, das Immunsystem, den Kreislauf und sogar das Gehirn. Hunderte verschiedene Bakterienarten besiedeln den Darm. Die Zusammensetzung des Mikrobioms unterscheidet sich allerdings von Mensch zu Mensch, von Land zu Land und kann durch alle möglichen Faktoren gestört werden, allen voran durch Medikamente, wie immer mehr Studien zeigen. Nicht nur Antibiotika, die "gute" wie "schlechte" Bakterien abtöten, verändern das Mikrobiom.

Ein Viertel aller Medikamente hemmt das Wachstum von Bakterien, die natürlich im menschlichen Darm vorkommen. Bei den Psychopharmaka schaden sogar drei Viertel der Präparate. Die Veränderung der Darmflora kann Teil einer medikamentösen Therapie sein. Doch wann ist das wirklich der Fall? Und wann verursachen Medikamente mikrobielle Nebenwirkungen, die Immunsystem und Psyche verändern könnten?

Sendereihe

Gestaltung