Bärlauchblätter

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Gewachsenes Glücksgefühl

Julia Kospach: Glück im Grünen

Einen Moment lang das Glück erfahren, ohne es zu hinterfragen. Das gelingt der Autorin Julia Kospach immer dann, wenn sie sich in der Natur aufhält. "Glück im Grünen. Momente in Natur und Garten" heißt ihr soeben bei Styria erschienenes Buch.
Kospach lebt in Bad Ischl und in Wien, wo sie lange Zeit auch als Literaturredakteurin tätig war. Als freie Autorin widmet sie sich nun mit großer Leidenschaft vornehmlich dem Leben in der Natur. So schrieb sie etwa bereits über erlesene Paradeiser, über die Schönheit von Laubbäumen oder den vielzitierten grünen Daumen beim Umgang mit Pflanzen. Nicht selten gleitet die Autorin dabei ins Philosophische, jedenfalls sind ihre Geschichten immer abseits herkömmlicher Gartenliteratur angesiedelt. Im neuen Band "Glück im Grünen" kann Kospach sich etwa seitenlang in der Beschreibung von Wolkenformen ergehen; sie schreibt über das Knacken unter den Schuhsohlen an einem eiskalten Wintertag; über Zwiegespräche, die sie mit einer Margerite oder einem auf einem Ast sitzendem Gimpel führt. Und sie beschreibt, was Natur im Kopf der Spaziergängerin auszulösen vermag

Dass die Natur, für die sie schwärmt, die sie beschreibt und mit der sie lebt, sich in akuter Bedrängnis befindet, ist Julia Kospach selbstverständlich bewusst. Die Hoffnung auf den Fortbestand derselben ist für sie allerdings mit einer fatalen Konsequenz verbunden: sie habe die Hoffnung, so die Autorin, dass der zerstörerische Mensch untergeht und die Natur sich dann von ihrem größten Feind erholen kann.- Gestaltung: Christa Eder

Service

Styria Verlag
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe