Speisen, Azteken, Kardinal Christoph Schönborn

Von Matzes und Osterlamm - Speisen zu Pessach und Ostern +++ Auf den Spuren einer Hochkultur - Die Azteken und ihr Glaube an ein Weiterleben nach dem Tod +++ Der Kardinal und die Hoffnung - Kardinal Christoph Schönborn im Gespräch +++ Zeugin der Auferstehung - Bibelessay zu Johannes 20, 1 - 18. - Moderation: Martin Gross

1. Von Matzes und Osterlamm - Speisen zu Pessach und Ostern

Die Eine oder der Andere wird wohl zu Ostern mit Kindern oder Enkelkindern nach Eiern und kleinen Geschenken suchen, das gehört für viele zu diesem höchsten Fest des Christentums dazu. Und beim Feiern wird so gut wie immer auch gegessen, eben auch bei religiösen Festen. Dieses Jahr beginnt das jüdische Pessachfest am Freitagabend, 19. April, für Christ/innen ist das der Karfreitag. Beim sogenannten Sederabend werden spezielle, stark symbolisch aufgeladene Speisen gegessen. Nicht nur in zeitlicher Nähe wird in der Westkirche das christliche Osterfest gefeiert. Ostern ist zwar nicht so stark von religiösen Speisevorschriften im engeren Sinn geprägt, aber ein reges Brauchtum und einige Symbole haben sich doch erhalten - wie zum Beispiel das Agnus Dei, das Lamm Gottes, das symbolisch für Jesus Christus steht - und nicht zuletzt auf das Pessach-Lamm zurückgeht. Nina Goldmann über Speisen, die zu Pessach und Ostern gegessen werden und dabei auch etwas von einer größeren Hoffnung vermitteln.


2. Auf den Spuren einer Hochkultur - Die Azteken und ihr Glaube an ein Weiterleben nach dem Tod

Vor 500 Jahren, am Gründonnerstag des Jahres 1519, ging im heutigen Mexiko der spanische Eroberer Hernán Cortés an Land. Zu dieser Zeit beherrschten die sogenannten Azteken das Tal von Mexiko. Sie hatten eine Hochkultur geschaffen und waren ausgezeichnete Mathematiker, die auch astronomische Phänomene präzise berechnen und vorhersagen konnten. Die Azteken - oder Meschika, wie sie sich selbst nannten - glaubten an eine Fülle von Gottheiten, die in unterschiedlichen Erscheinungsarten und unter verschiedenen Namen präsent waren und das Schicksal der Menschen beeinflussten - und sie glaubten auch an ein Weiterleben nach dem Tod. Doch viel von der Kultur der Azteken wurde durch die spanischen Eroberer zerstört. Maria Harmer war in Mexiko und hat versucht, u.a. mehr über ihre Jenseitsvorstellungen in Erfahrung zu bringen.


3. Der Kardinal und die Hoffnung - Kardinal Christoph Schönborn im Gespräch

"Hoffnung" spielt im Leben des Wiener Erzbischofs Kardinal Christoph Schönborn zur Zeit gleich zweimal ein große Rolle: Erstens hofft er, der dem Land Frankreich tief verbunden ist und auch schon in der Kathedrale von Notre Dame gepredigt hat - auf eine baldige "Auferstehung" dieser kürzlich so schwer beschädigten Kirche und zweitens hofft er, der vor einiger Zeit seine ernste Erkrankung öffentlich gemacht hat, auf eine gute und vollständige Genesung. Persönlich gibt er sich zwar nicht sonderlich beunruhigt - aber: Kardinal Christoph Schönborn ist an Krebs (im Frühstadium) erkrankt und muss sich im Mai einer Operation unterziehen. Wie geht ein "Mann des Glaubens" mit einer solchen Diagnose um? Durchlebt auch ein Geistlicher einmal "dunkle Stunden"? In einem "Osterinterview" für LEBENSKUNST gibt der Erzbischof von Wien Auskunft über seine persönlichen Quellen der Kraft und der Zuversicht. - Gestaltung: Markus Veinfurter


4. Zeugin der Auferstehung - Bibelessay zu Johannes 20, 1 - 18

Das Evangelium hat - im Idealfall - etwas zeitlos Gültiges und etwas zeitbezogen Aktuelles. Auf das Evangelium, das 2019 am Ostersonntag in den katholischen Kirchen gelesen wird, trifft das in jedem Fall zu. Da ist die bleibende Botschaft von der Auferstehung, ebenso die Botschaft von der besonderen Wertschätzung einer Frau. Von dem Stellenwert der Frauen war heuer in der römisch-katholischen Kirche ja schon mehrfach die Rede. So hat etwa Kardinal Christoph Schönborn in Zusammenhang mit dem Missbrauch von Ordensfrauen durch Geistliche ein Umdenken in der Frauenfrage gefordert. Und am heurigen Palmsonntag hat er sich in der ORF-Pressestunde für den Diakonat von Frauen ausgesprochen. Vor diesem Hintergrund hat Sr. Beatrix Mayrhofer vom Orden der sog. "Schulschwestern" den Bibelessay zum heutigen Osterevangelium gestaltet. Die Theologin, die auch Psychologie/Philosophie/Pädagogik studiert hat, ist Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs.

Service

Bibelessay zu Johannes 20, 1 - 18

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Album: EDITION BACHAKADEMIE VOL. 80: EIN CHORALBUCH - Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Trinitatis
Titel: Auf, auf Mein Herz, mit Freuden - BWV 441 Geistliches Lied für hohe Singstimme und Choralsatz für gemischten Chor
Solist/Solistin: Sibylla Rubens /Sopran
Leitung: Helmuth Rilling
Chor: Gächinger Kantorei Stuttgart
Ausführende: Bach Collegium Stuttgart
Ausführender/Ausführende: Michael Groß /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Albert Michael Locher /Kontrabaß
Ausführender/Ausführende: Michael Behringer /Cembalo und Orgelpositiv
Länge: 02:07 min
Label: hänssler Edition Bachakademie

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn/1732 - 1809
Titel: Messe Nr.13 in B-Dur Hob.XXII/13 für Soli, Chor und Orchester
* Dona nobis pacem (00:03:16)
Anderssprachiger Titel: Schöpfungsmesse
Leitung: John Eliot Gardiner
Orchester: English Baroque Soloists
Solist/Solistin: Ruth Ziesak /Sopran
Solist/Solistin: Bernarda Fink /Alt
Solist/Solistin: Christoph Prégardien /Tenor
Solist/Solistin: Oliver Widmer /Baß
Solist/Solistin: Susanna Spicer /Sopran II
Solist/Solistin: Peter Butterfield /Tenor II
Chor: Monteverdi Choir
Länge: 03:16 min
Label: Philips 4702972 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Traditional
Album: DIE BRAUERS
Titel: Echad Gadia ( Vater kauft ein Lamm ... )
Solist/Solistin: Arik Brauer /Gesang m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Timna Brauer /Chor
Ausführender/Ausführende: Talia Brauer /Chor
Ausführender/Ausführende: Ruth Brauer /Chor
Ausführender/Ausführende: Elias Meiri /Chor
Länge: 01:53 min
Label: Edel Records Austria TB 006

Komponist/Komponistin: Christoph Bernhard/1627 od.28 - 1692
Komponist/Komponistin: Christoph BERNHARD/1627 od.28 Danzig - 14.11.1692 Dresden
Album: FESTMUSIK DER HANSESTÄDTE
Titel: Surrexit Christus, a 11
Ausführende: Weser Renaissance Bremen
Solist/Solistin: Christine Maria Rembeck /Sopran
Solist/Solistin: Susanne Ryden /Sopran
Solist/Solistin: Ralf Popken /Countertenor
Solist/Solistin: Henning Kaiser /Tenor
Solist/Solistin: Hans Jörg Mammel /Tenor
Solist/Solistin: Wolf Matthias Friedrich /Baß
Leitung: Manfred Cordes
Länge: 02:34 min
Label: cpo 9997822 / Koprod. Radio Br

Komponist/Komponistin: Charles Gounod/1818 - 1893
Album: JESSYE NORMAN: WEIHNACHTSKONZERT IN DER KATHEDRALE NOTRE DAME
Titel: Sanctus - aus der "Messe solennelle en l'honneur de Sainte Cecile / Cäcilienmesse" - für Sopran und Chor
Solist/Solistin: Jessye Norman /Sopran
Chor: Choeur Regional Vittoria d'Ile de France
Choreinstudierung: Michel Piquemal
Orchester: Orchestre de l'Opera de Lyon
Leitung: Lawrence Foster
Länge: 05:28 min
Label: Philips 4327312

weiteren Inhalt einblenden