Steven Scharf als "Franz Woyzeck"

APA/HERBERT NEUBAUER

Den eigenen Körper in die Manege werfen: Steven Scharf

Steven Scharf zu Gast bei Katharina Menhofer

Am Wiener Burgtheater ist er häufiger Gast, zur Zeit ist er in gleich zwei großen Rollen am Haus zu sehen: Steven Scharf spielt die Titelfigur in Büchners "Woyzeck" und den Lucas in Simon Stones "Medea". Oft sind es sehr körperliche und extreme Figuren, die Steven Scharf verkörpert - besonders herausfordernd ist etwa auch die Rolle des "Judas" - ein Monolog, den er nackt und mit dem Rücken zum Publikum spricht und den er schon über mehrere Jahre sehr erfolgreich aufführt. Dafür wurde er 2013 mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring ausgezeichnet. Über seine Zusammenarbeit mit Johan Simons, seinen Zugang zu Büchner, seine Zeit an den Münchner Kammerspielen, den eigenen Körper als Einsatz, über Freiheit und Wurzellosigkeit spricht er mit Katharina Menhofer.

Sendereihe

Gestaltung