Hannelore Elsner

ESTHER HAASE

Hannelore Elsner verstorben, Nachruf auf Markus Vallazza,"Tea time" mit Judi Dench und Maggie Smith, Damir Ovcina über den Jugoslawien-Krieg

1. Hannelore Elsner ist tot
2. Nachruf auf Markus Vallazza
3. Neu im Kino: "Tea with the dames"
4. Neuerscheinung: "Zwei Jahre Nacht"

Beiträge

  • Hannelore Elsner ist tot

    Die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist, wie vor einer Stunde bekannt wurde, am Osterwochenende im Alter von 76 Jahren verstorben. Elsner war eine der ganz großen Charakterdarstellerinnen des deutschen Films. Im Kino wie im Fernsehen spielte sie seit Mitte der 1960er Jahre über 200 verschiedenen Rollen. Von 1994 bis 2006 verkörperte sie in der ARD-Fernsehkrimiserie Die Kommissarin" die Kriminalhauptkommissarin Lea Sommer.

  • Nachruf auf Markus Vallazza

    Wie heute bekannt wurde, ist der Südtiroler Zeichner, Radierer und Dichter Markus Vallazza am Osterwochenende in Bozen nach langer Krankheit 82-jährig gestorben. Markus Vallazza schuf einzigartige graphische Kunst. Häufig beschäftigte sich der Künstler mit Themen der Weltliteratur. Werke Oswald von Wolkensteins eignete er sich ebenso zeichnerisch an wie Dantes Inferno, die Gedichte Ovids oder die Abenteuer Don Quijotes. Aber auch zeitgenössische Literatur war immer wieder eine Anregung für den Künstler.

  • Neuerscheinung: "Zwei Jahre Nacht"

    Pünktlich zum wenig beachteten 25. Jahrestag des Beginns der serbischen Belagerung von Sarajevo, ist der Roman "Zwei Jahre Nacht" erschienen. Der bosnischen Autors Damir Ovcina war selbst während des Bosnienkriegs jahrelang in Sarajevo eingeschlossen. Sein autobiographischer Roman erzählt vom Zerfall der jugoslawischen Staaten. Ovcinas Erstlingswerk ist aber weit mehr als eine persönliche Aufarbeitung finsterer Zeiten. Der Roman porträtiert Menschen in Extremsituation.

  • Neu im Kino: "Tea with the dames"

    Treffen sich vier ältere Damen zum Teekränzchen. Das klingt erstmal nicht nach einem spannenden Stoff für einen Dokumentarfilm. Sehr wohl aber, wenn die vier Damen Judi Dench, Maggie Smith, Eileen Atkins und Joan Plowright heißen. Diese vier britischen Schauspiellegenden, hat der südafrikanische Regisseur Roger Michell beim Tee trinken, an einem Nachmittag in einem britischen Landhaus gefilmt. Unter dem deutschen Verleihtitel "Tea with the dames" kommt der Film diese Woche in die heimischen Kinos.

  • "Wean hean" feiert 20-jähriges bestehen

Sendereihe