UNESCO Weltkulturerbe Qutub Minar in New Delhi

AFP PHOTO/RAVEENDRAN

Was Kulturerbe in anderen Erdteilen bedeutet

Österreichische Beiträge zur Konservierung und Restauration in Asien.
Gast: Gabriela Krist, Universitätsprofessorin für Konservierung und Restaurierung, Universität für angewandte Kunst Wien.
Moderation: Xaver Forthuber.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Österreich hat Mitte April seinen siebenten UNESCO-Lehrstuhl erhalten. Er ist der Erhaltung von Kulturerbe gewidmet und ging an das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst Wien unter der Leitung von Gabriela Krist. Dabei ist die Erhaltung von schützenswerten Artefakten und Bauwerken nicht auf mitteleuropäische Kathedralen beschränkt. Gabriela Krist und ihre MitarbeiterInnen sind in der ganzen Welt und schwerpunktmäßig in Asien unterwegs, um ihr Know-How über Restaurierungstechniken sowohl zu exportieren als auch in Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen zu erweitern. Eindrücke von den Aktivitäten der österreichischen Universität in Indien, Myanmar, Thailand, China, Nepal und der Mongolei sind in dem englischsprachigen Bildband "Beyond Borders" zusammengestellt, der soeben erschienen ist.

In Nepal wurde die Zusammenarbeit nach dem schweren Erdbeben von 2015 nochmals intensiviert - eine Katastrophe, die in erster Linie rund 9 000 Menschenleben forderte, aber auch wertvolle Kulturgüter zerstörte oder beschädigte. Ein anderes Projekt führte nach Indien, wo traditionell ein bedeutender Teil des Kulturerbes auf Textilien transportiert wird - organisches Material, das ganz eigene Anforderungen an Restauration und Konservierung stellt.

Neben den unterschiedlichen Materialien, Klimazonen und anderen technischen Herausforderungen treffen RestauratorInnen auch auf unterschiedliche kulturelle Zugänge, was in welcher Form erhalten werden soll. Ist Kulturerbe statisch, soll man Verfall immer kaschieren? Was ist der Erhalt von historischen Monumenten einer Gesellschaft wert? Wie arbeiten KonservatorInnen und RestauratorInnen heute, ist unser Umgang mit Kunst europäisch geprägt, und können wir unseren Horizont diesbezüglich noch erweitern? Gabriela Krist spricht mit Xaver Forthuber über ihre Erfahrungen in Wien und der Welt. Reden Sie mit: Rufen Sie an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Gabriela Krist (Ed.): Beyond Borders. Conservation Goes International. Wien/Berlin: de Gruyter/edition angewandte, 2019.

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Urheber/Urheberin: J.S. Bach
Präludium und Fuge c-moll, BWV 871
Album: The Well-Prepared Piano, vol. 1
Ausführender/Ausführende: Matthias Halvorsen
Länge: 05:18 min
Label: Backlash

Urheber/Urheberin: J.S. Bach
Präludium und Fuge G-Dur BWV 860
Album: The Well-Prepared Piano, vol. 1
Ausführender/Ausführende: Matthias Halvorsen
Länge: 03:39 min
Label: Backlash

Urheber/Urheberin: J.S. Bach
Präludium und Fuge a-moll BWV 889
Album: The Well-Prepared Piano, vol. 1
Ausführender/Ausführende: Matthias Halvorsen
Länge: 05:51 min
Label: Backlash

Urheber/Urheberin: J.S. Bach
Präludium und Fuge F-Dur BWV 880
Album: The Well-Prepared Piano, vol. 1
Ausführender/Ausführende: Matthias Halvorsen
Länge: 04:02 min
Label: Backlash

weiteren Inhalt einblenden