Show Me Your Verhaltensmuster, Baby: Memplex

Mario Rom, Werner Zangerle, Philipp Jagschitz, Walter Singer und Niki Dolp im Studio 2 des Wiener Funkhauses. Gestaltung: Helmut Jasbar

Die fünfköpfige Wiener Formation "Memplex", bestehend aus Mario Rom (Trompete), Werner Zangerle (Tenorsaxofon), Philipp Jagschitz (Keyboards), Walter Singer (Kontrabass) und Niki Dolp (Schlagzeug), hat 2012 ihr Debütalbum aufgenommen und tritt seither in regelmäßigen Abständen zusammen, um neues Material zu erarbeiten. Der Ensemblename leitet sich von "koadaptiver Mem-Komplex" ab, woraus später das Kunstwort "Memplex" entstand. Für die, die es genau wissen wollen:

"Memplex" ist ein Begriff aus der Evolutionsbiologie und bedeutet eine Überzeugung, Idee oder auch ein Verhaltensmuster, gewissermaßen das kulturelle Gegenstück zur biologischen DNA. Der Bandname klingt anspruchsvoll, die Stücke sind jedoch auf geschmackvolle Weise eingängig. Improvisation und Komposition bestehen nebeneinander und lassen auch Ausflüge in Randbereiche des Jazz zu. So kommt das Schräge, und Verspielte neben den Grooves nicht zu kurz.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht