Marianna Martines und Mel Bonis

GEMEINFREI

Marianna Martines und Mel Bonis

mit Mirjam Jessa. Zwei Meisterinnen - Marianna Martines und Mel Bonis

Joseph Haydn als Klavierlehrer und Korrepetitor, Nicola Porpora als Gesangslehrer und Metastasio als Mentor und Erblasser, das sind keine schlechten Voraussetzungen. Und erstaunlicherweise hatten sie zeitweise alle drei dieselbe Adresse: Großes Michaelerhaus, heute: Kohlmarkt 11 bzw. am Michaelerplatz 4, Wien, Innere Stadt. Marianna Martines hatte nicht nur großes Talent, ungeheuren Fleiß, Ansporn, sondern auch das dazugehörige, wohl verdiente Glück. Sie war Komponistin, Pianistin, Sängerin, Pädagogin und Übersetzerin. Am 4. Mai jährt sich ihr Geburtstag zum 275. Mal, ein guter Anlass an diese große Musikerin und einflussreiche Wienerin zu erinnern. Immerhin gilt die von ihr gegründete Singschule als Vorläufer des Wiener Konservatoriums.

So gut Marianne Martines' Blatt von Beginn an war, so schlechte Karten hatte rund 115 Jahre später Mélanie Bonis gezogen. Der kleinbürgerliche, streng katholische Pariser Haushalt ihrer Eltern war weitgehend kunstfeindlich. Zufälle und Förderer ermöglichten dem hochbegabten Mädchen dann doch eine Ausbildung am Pariser Konservatorium zur Komponistin. Studienkollegen waren Pierné und Debussy, Bonis war geachtet und erfolgreich, erhielt bereits während des Studiums zahlreiche Preise.

Das musste sie aber brüsk abbrechen. Denn sie hatte sich in einen Kollegen verliebt, die Eltern zwingen sie in eine Ehe mit einem gut situierten, ein Vierteljahrhundert älteren Witwer. Erst nachdem sie viele Jahre später ihren früheren Geliebten wiedersieht, nimmt sie das Komponieren wieder auf. Rund 300 Kompositionen sind von ihr erhalten. Nach ihrem Tod 1937 gerieten ihre Werke in Vergessenheit, in den vergangenen Jahren beginnt so etwas wie eine zarte Renaissance. Zu Recht.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Marianna Martines
Album: REGARDS
Titel: Tempo di Minuetto aus: Sonate für Klavier in E-Dur*
Solist/Solistin: Didier Castell-Jacomin
Länge: 01:44 min
Label: CONTINUO CL./HARMONIA MUNDI CC777703

Komponist/Komponistin: Mel Bonis
Album: REGARDS
Titel: Menuet op.14
Solist/Solistin: Didier Castell-Jacomin
Länge: 00:56 min
Label: CONTINUO CL./HARMONIA MUNDI CC777703

Komponist/Komponistin: Marianna Martines
Album: REGARDS
Titel: Tempo di Minuetto aus: Sonate für Klavier in E-Dur*
Solist/Solistin: Didier Castell-Jacomin
Länge: 01:10 min
Label: CONTINUO CL./HARMONIA MUNDI CC777703

Komponist/Komponistin: Marianna Martines
Album: LA TEMPESTA
Titel: Concerto per Cembalo in G-Dur
* Allegro (Finale)
Solist/Solistin: Nicoleta Paraschivescu/Cembalo
Ausführende: La Floridiana
Leitung: Nicoleta Paraschivescu
Länge: 05:25 min
Label: SONY MUSIC/DHM 88875026722

Komponist/Komponistin: Marianna Martines
Album: LA TEMPESTA
Titel: Cantata "La Tempesta"
Solist/Solistin: Anna Bonitatibus
Ausführende: La Floridiana
Leitung: Nicoleta Paraschivescu
Länge: 12:25 min
Label: SONY MUSIC/DHM 88875026722

Komponist/Komponistin: Mel Bonis
Album: REGARDS
Titel: Le Gai Printemps
Solist/Solistin: Didier Castell-Jacomin
Länge: 02:25 min
Label: CONTINUO CL./HARMONIA MUNDI CC777703

Komponist/Komponistin: Mel Bonis
Album: REGARDS
Titel: La Cathédrale blessée
Solist/Solistin: Didier Castell-Jacomin
Länge: 06:35 min
Label: CONTINUO CL./HARMONIA MUNDI CC777703

Komponist/Komponistin: Mel Bonis
Album: MEL BONIS: DIE ZWEI KLAVIERQUARTETTE UND KLAVIERTRIO
* Intermezzo. Allegretto tranquillo - 2.Satz
Titel: Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Nr.1 in B-Dur op.69
Ausführende: Mozart Piano Quartet
Ausführender/Ausführende: Paul Rivinius /Klavier
Ausführender/Ausführende: Mark Gothoni /Violine
Ausführender/Ausführende: Hartmut Rohde /Viola
Ausführender/Ausführende: Peter Hörr /Violoncello
Länge: 06:05 min
Label: MDG 64314242

Komponist/Komponistin: Mel Bonis
Album: REGARDS
Titel: Eglogue
Solist/Solistin: Didier Castell-Jacomin
Länge: 03:35 min
Label: CONTINUO CL./HARMONIA MUNDI CC777703

weiteren Inhalt einblenden