Joseph Roth

BILD ARCHIV AUSTRIA

Zwei Galizier in der Rue de Tournon

"Joseph Roths Flucht ohne Ende. Erinnerungen" von Soma Morgenstern (80. Todestag von Joseph Roth am 27.5.). Es liest Ernst Konarek. Präsentation: Gudrun Hamböck

Soma Morgensterns Erinnerungen an Joseph Roth zeichnen einen brillanten und schwierigen Charakter, einen innerlich zerrissenen und verlorenen Trinker. Darüber hinaus entsteht ein lebendiges Zeitbild aus pointierten Anekdoten. Hinter dem Porträt Joseph Roths ist aber auch ein lang vergessener Autor zu entdecken: Soma Morgenstern, dessen Erzählkunst in der Tradition der großen deutschsprachig-jüdischen Literatur steht. Zu hören ist ein Ausschnitt aus dem gleichnamigen Hörbuch, erschienen in der Edition SWR.

"Was Freundschaft betrifft, habe ich in meinem Leben besonderes Glück gehabt. Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass es der Segen meines Lebens war.", schreibt Soma Morgenstern in "Alban Berg und seine Idole". Befreundet war der 1890 in Budzanów bei Tarnopol geborene Journalist und Autor u.a. mit Alban Berg, dem er 1926 Frank Wedekinds "Lulu" als Vorlage für eine neue Oper empfahl - später arbeitete er an der Texteinrichtung von "Lulu" mit -, Robert Musil, Otto Klemperer und Ernst Bloch. Einer seiner engsten und langjährigsten Freunde war Joseph Roth, den er 1909 bei einer Konferenz zionistischer Mittelschüler Galiziens in Lemberg kennenlernte.

Der 15-jährige (und nicht zionistische) Roth war zufällig anwesend. Der Beginn einer fast 30-jährigen komplizierten Freundschaft, die über Wien bis ins Pariser Exil führte, wo beide 1938 im Hôtel de la Poste in der Rue de Tournon wohnten, und die erst mit Roths Begräbnis 1939 endete. Beide stammten aus Galizien, beide waren Journalisten und Schriftsteller in Wien, beide wurden als Juden verfolgt. Soma Morgenstern starb 1976 in New York.

Service

Hörbuch: "Joseph Roths Flucht ohne Ende. Erinnerungen" von Soma Morgenstern. Es liest Ernst Konarek. Hörbuch Edition SWR
Buch: Soma Morgenstern, Joseph Roths Flucht ohne Ende. Kiwi TB 2008. Originalverlag: zu Klampen Verlag, Wiesbaden

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht