Film mit Isabelle Huppert, György Ligeti und Neues von "The National"

1. Isabelle Huppert als Stalkerin
2. György Ligeti in der Elbphilharmonie
3. Neues Album von "The National"

Beiträge

  • György Ligeti in der Elbphilharmonie

    Vor zweieinhalb Jahren wurde die Hamburger Elbphilharmonie eröffnet, deren Errichtung über 800 Millionen Euro gekostet hat. Zeit für eine kurze Zwischenbilanz und die Frage: Wie hat die Elphi das kulturelle Leben in Hamburg geprägt, wie wird sie angenommen und was ist dran an dem Vorwurf, die Akustik des Großen Saales sei schlecht. Eine Reportage aus der Elbphilharmonie, wo mit einem György Ligeti Schwerpunkt, gerade das Internationale Musikfest Hamburg ausgetragen wird.

  • Isabelle Huppert als Stalkerin

    Als eine alleinstehende Pianistin in New York eine junge Kellnerin kennen lernt, scheint sich im Film "Greta" eine generationsübergreifende Freundschaft anzubahnen. Doch schon bald geht die Beziehung zwischen den beiden Frauen in eine völlig andere Richtung., denn die titelgebende Hauptfigur Greta wird zur Stalkerin. Isabelle Huppert und Cloé Grace Moretz spielen die Hauptrollen, der irische Regisseur Neil Jordan inszeniert, morgen kommt "Greta" in die österreichischen Kinos.

  • Neues Album von "The National"

    Die amerikanische Band The National veröffentlicht morgen ihr neues Album "I Am Easy To Find", nur 18 Monate nach dem Vorgänger "Sleep Well Beast". Dazu arbeiteten The National mit dem Regisseur Mike Mills zusammen, der mit der Band nicht nur einen Kurzfilm mit Hollywood Star Alicia Vikander drehte, sondern auch das Album mitproduzierte. Mills Filmwerk ist seit ein paar Tagen im Internet zu sehen.

Sendereihe