Ein 3D gedrucktes Herz

AP/ODED BALILTY

Datenmedizin für alle

Wie ein Forscher medizinische Algorithmen demokratisieren will
Gestaltung: Isabella Ferenci

Gedruckte Organe, ein Hologramm-Arztbesuch zu Hause oder gleich ein vollautomatisiertes Labor, das binnen Minuten Diagnosen stellt - die Medizin arbeitet mit vielen Zukunftsvisionen. Und die waren auch Thema der vorwöchigen Digitalisierungskonferenz Darwin's Circle Health in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien zugunsten des Zentrums für Präzisionsmedizin. Bei einem scheint man sich einig: Die Grundlagen der neuen Medizin von morgen sind Daten, Algorithmen, Software. Aber sie sollen nicht einigen wenigen großen Internetkonzernen vorbehalten sein, findet zumindest Bart de Witte , der Gründer von HIPPO AI, einer Stiftung für quelloffene künstliche Intelligenz in der Medizin. Isabella Ferenci hat mit ihm über Präzisionsmedizin für alle gesprochen.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe