Unfassbare Wunder - Festival Komm.St

Buch Alexandra Föderl-Schmid

Alexandra Föderl-Schmid lässt in ihrem neuen Buch "Unfassbare Wunder" (Böhlau) 25 Holocaustüberlebende in Deutschland, Österreich und Israel ihre Lebensgeschichte erzählen. Die frühere Standard-Chefredakteurin und jetzige Israel-Korrespondentin für die Süddeutsche Zeitung war dafür mit dem renommierten, deutschen Porträtfotografen Konrad Rufus Müller bei Menschen zu Gast, die Pogrome, Konzentrationslager, Flucht und Vertreibung überlebt haben. Viele dieser Betroffenen halten das für ein Wunder. Das Erlebte bleibt unfassbar. Alexandra Föderl-Schmid lässt die Interviewten im Originalton ihre Geschichten erzählen. Bei der Buchpräsentation in der Salzburger Universität war auch Marko Feingold dabei, der soeben 106 Jahre alt geworden ist.-
Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer


Neue Kunst - Alte Orte

In der Steiermark lebt die k. und k. Monarchie in einer ungewöhnlichen Utopie wieder auf: In einem Theaterstück von Roland Gratzer, Johannes Grenzfurthner und Sebastian Wilhelm dominiert Österreich-Ungarn das gesamte Weltall. Das Theaterstück "Das scharlachrote Kraftfeld" ist Teil des derzeit in der Oststeiermark stattfindenden Kunstfestivals komm.st. Organisiert von Roland und Georg Gratzer. Roland Gratzer ist außerdem Co-Autor des utopischen k. und k. Theaterstücks, das eigens für das Festival geschrieben und in verschiedenen Gasthäusern in der Region Anger-Weiz aufgeführt wurde.
Zeitgenössisches Theater erobert bei komm.st traditionelle Gasthäuser, Ausstellungen widmen sich in alten Räumlichkeiten Themen von Mode bis Robotik, Wandgemälde internationaler Künstler zieren Brückenpfeiler und alte Gehöfte. Scharfzüngige Kritik an Gesellschaft und Politik bietet das Kollektiv nest.treu.beschmutzerinnen mit der Performance "Frühjahrsschmutz". Und auch Georg Gratzer findet im reichen Festivalprogramm einen Platz für sich: bereits seit 20 Jahren spielt der Musiker in einem Duo mit Klemens Bittmann. Im Rahmen des Festivals präsentierten die beiden ihre neue CD "Telemannia". Die von den Werken des Barockmusikers Georg Philipp Telemann inspirierte Platte wurde im Barockschloss Külml in Anger aufgenommen und auch dort vorgestellt.-
Gestaltung: Sophie Menasse

Service

Unfassbare Wunder
Festival Komm.St
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe