Ein Mann bettelt am Straßenrand

APA/BARBARA GINDL

Wie steht es um den Wohlfahrtsstaat?

Sozialhilfe in Europa nach der Krise
Gäste: Christine Mayrhuber: Expertin für Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO)
Martin Risak: Prof. für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien.
Moderation: Marlene Nowotny
Reden Sie mit: Rufen Sie in der Sendung an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Laut Statistik gelten fünf Millionen Italiener als arm. Vor allem im wirtschaftlich schwächeren Süden des Landes, wo die Arbeitslosigkeit besonders hoch ist, sind viele Menschen von Armut betroffen. Ihnen soll das vor kurzem eingeführte "Bürgergeld" helfen. Eine neue Form der Sozialhilfe, die an die wohlfahrtsstaatlichen Systeme Nordeuropas anknüpfen möchte. Seit März 2019 können Italienerinnen und Italiener einen Antrag auf diese finanzielle Unterstützung stellen - über eine Million Anträge wurden seit damals eingebracht. Das System sieht eine Staffelung vor: Ein lediger und arbeitsloser Italiener soll ein Bürgergeld von 780 Euro im Monat bekommen. Eine fünfköpfige Familie mit einem erwachsenen Kind und zwei Minderjährigen soll auf 1.330 Euro kommen. Das Bürgergeld erhalten Familien, wenn sie ein Jahreseinkommen von weniger als 9.360 Euro vorzuweisen haben.
Ist die Einführung dieser Sozialhilfe in Italien ein Schritt in die richtige Richtung? Wie ist es im Vergleich zum österreichischen System aufgebaut? Müssen etablierte wohlfahrtsstaatliche Unterstützungen in Anbetracht der wirtschaftlichen Lage überdacht werden? Seit der Wirtschaftskrise hat sich der Arbeitsmarkt nicht mehr wirklich erholt. Kann ein Sozialsystem also auf dem Ziel "Vollbeschäftigung" aufbauen?
Marlene Nowotny spricht mit Christine Mayrhuber vom Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO und dem Sozialrechtsexperten Martin Risak von der Universität Wien über die Geschichte der europäischen Sozialsysteme und wie sich die in Zukunft verändern müssten, um dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel gerecht zu werden.

Sendereihe

Playlist

Untertitel: Square waltz
Titel: For Teona
Ausführende: Square waltz
Länge: 02:49 min
Label: MOA

Untertitel: Square waltz
Titel: Quargelpolka
Ausführende: Square waltz
Länge: 03:06 min
Label: MOA

Untertitel: Square waltz
Titel: Wiener Ringelspiel
Ausführende: Square waltz
Label: MOA

weiteren Inhalt einblenden