Schadensdetail Putz, Johanneskapelle

ERICH MURSCH-RADLGRUBER

Kulturgüter und der Zahn der Zeit

Der Meteorologe Erich Mursch-Radlgruber erläutert die Auswirkungen von Wetter und Klima auf Denkmäler.
Teil 1: Wechselwirkungen zwischen innen und außen.
Gestaltung: Renate Pliem

Der "Zahn der Zeit" nagt an Denkmälern: Bei Kirchen oder Kapellen sind die Oberflächen Tag für Tag unterschiedlichen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Wind, Niederschlag und Temperaturänderungen degradieren die Materialien über Jahrhunderte. Aber auch in den Innenräumen unterliegen zum Beispiel wertvolle Wandmalereien klimatologischen Faktoren: Jede/r Besucher/in ist eine Wärme- und Feuchtequelle. Diese Tatsache wirkt gemeinsam mit den äußeren Bedingungen. Außerdem gibt es einen ständigen Luftaustausch, wenn Türen geschlossen oder geöffnet werden. Auch das verändert die Strömungsmuster in einer Kirche oder in einem denkmalgeschützten Gebäude.

Der Meteorologe und Klimatologe Erich Mursch-Radlgruber wird seit einigen Jahren vom Bundesdenkmalamt hinzugezogen, wenn es darum geht, klimatologische Faktoren bei Denkmälern zu verstehen. Er gibt sein Wissen auch bei der Ausbildung von Restaurator/innen weiter.

Service

GESPRÄCHSPARTNER:

Univ.-Prof. Dr. Erich Mursch-Radlgruber
Universität für Bodenkultur Wien
Institut für Meteorologie und Klimatologie

Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTunes

Sendereihe