Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung
1. Schrammel.Klang.Festival
2. Europäisches Forum Alpbach
3. Offenes Kulturhaus im OÖ Kulturquartier

Das Schrammel.Klang.Festival rund um den Herrensee in Litschau unternimmt vom 5. bis zum 7. Juli unter dem Motto "Nord - Licht" eine musikalische Reise von Wien in den Norden. Schrammelige Klänge aus Deutschland, Polen, Dänemark, Finnland und Island treffen dabei auf österreichische Weltmusik. Denn schon Ende des 19. Jahrhunderts verzauberten die Gebrüder Schrammel den Norden, ihre Tourneen gingen über Prag und Breslau bis nach Hamburg. In der heutigen nordischen Musik finden sich außerdem viele emotionale Anknüpfungspunkte an die Schrammelmusik.
Die Eröffnung im Herrenseetheater gestalten Ursula Strauss und Ernst Molden, das Abschlusskonzert das finnische Mundharmonikaquartett Sväng und Otto Lechner.
Als Herzstück des Festivals gilt der Schrammel.Pfad: Auf neun Bühnen rund um den Herrensee werden Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen dargebracht. Das Publikum wandert von Spielort zu Spielort und kann sich mit regionaler Kulinarik stärken. Am Schrammel.Pfad sind u.a. die Neuen Wiener Concert Schrammeln, das Kollegium Kalsburg, Die Strottern und das Trio Lepschi.


Tirol: Vom 14. bis zum 30. August widmet sich das Forum Alpbach dem Themenkomplex "Freiheit und Sicherheit". Dazu sind zahlreiche Gäste eingeladen, u.a. die Filmemacherin Ruth Beckermann, die am 21. August den Programmpunkt "Begegnungen" gestaltet: Die Dokumentarfilmerin - zuletzt wurde sie ausgezeichnet für "Waldheims Walzer" - lädt für "Begegnungen" Menschen ein, von denen sie selbst inspiriert wurde, darunter die Fotografin Elfie Semotan, den Komponisten Georg Friedrich Haas, den Autor Max Czollek und den Regisseur Avi Mograbi. Gemeinsam werden sie sich über ihre persönlichen Zugänge zum Thema Freiheit und Sicherheit austauschen.


Linz: Im offenen Kulturhaus im Oberösterreichischen Kulturquartier ist derzeit "Sinnesrausch - Kunst und Bewegung" zu sehen - ein abenteuerlicher Ausstellungsparcours, durch den man sich bis aufs Dach bewegen kann. Mehr als 20 künstlerische Positionen sind dabei vertreten, etwa von Marina Apollonio, die mit überdimensionalen optischen Phänomenen arbeitet, die durch unterschiedliche Blickwinkel neue Perspektiven ermöglichen und die Täuschungsmöglichkeiten des Auges ausloten. Weiters vertreten ist Andreas Strauss, der einen Raum konstruiert hat, der hoch über den Dächern von Linz die Möglichkeit bietet, schaukelnderweise das muntere Treiben von oben zu beobachten.

Service

Schrammel.Klang.Festival
Europäisches Forum Alpbach
Sinnesrausch in den Räumen und auf dem Dach des Offenen Kulturhauses im OÖ Kulturquartier


Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe