Dostojewskij's Geburtshaus

ORF/BRIGITTE VOYKOWITSCH

Moskau & Petersburg aus künstlerischer Perspektive

Ambiente Spezial: Auf den Spuren russischer Künstler in Moskau und St. Petersburg. Ein literarisch-musikalischer Streifzug von Brigitte Voykowitsch
Redaktion: Ursula Burkert

Leo Tolstoi in Khamovniki und Jasnaja Poljana
220 Kilometer südlich von Moskau liegt das Landgut Jasnaja Poljana, wo Leo Tolstoi 1828 geboren wurde, viele Jahre seines Lebens verbrachte, und wo er auch beerdigt ist. Hier verfasste Tolstoi seine großen Romane "Krieg und Frieden" und "Anna Karenina". Das Gut war ein Rückzugsort für den Schriftsteller, der mit zunehmendem Alter immer mehr das gesellschaftliche Leben Moskaus mied. - Wie die Familie Tolstoi dort lebte, kann man im Museum im Moskauer Stadtteil Khamovniki gut nachvollziehen. - Jasnaja Poljana ist seit 1921 ein Museum, in dessen Leitung Nachfahren des Schriftstellers engagiert sind.

Letzter Rückzug in die Natur. Das Landhaus des Komponisten Piotr Iljitsch Tschaikowsky in Klin
Seine letzten zwei Lebensjahre lebte Piotr Iljitsch Tschaikowsky in Klin, rund 85 Kilometer nordwestlich von Moskau. In dem gemieteten Landhaus komponierte er seine 6. Symphonie. Die Skizzen zu einem dritten Klavierkonzert lagen bei seinem plötzlichen Tod 1893 auf seinem Schreibtisch. Tschaikowskys Bruder Modest ist es zu verdanken, dass das Landhaus in ein Museum umgewandelt wurde und zahlreiche Originaldokumente sowie Möbel und andere Gegenstände erhalten blieben. In der Sowjetära wurde im Areal des Museums noch ein Konzertsaal errichtet.

Dostojewskis letzte Lebensjahre in St. Petersburg
Während der letzte Wohnsitz von Piotr Iljitsch Tschaikowksy und das Gut von Leo Tolstoi sehr früh zu Gedenkstätten umgestaltet wurden, fand die Eröffnung des Dostojewski-Museums in St. Petersburg erst 1971 statt. Das Museum befindet sich in der letzten Wohnung des Schriftstellers, in der er seinen großen Roman "Die Brüder Karamasov" verfasste. Fjodor Dostojewski hatte ein sehr bewegtes Leben geführt. Wegen seines Engagements in einem radikalen politischen Zirkel war er Mitte des 19. Jahrhunderts festgenommen worden und hatte in der Folge Jahre in einem Arbeitslager verbracht. Als er in den 1870er Jahren seine letzte Wohnung in St. Petersburg bezog, war er ein etablierter Autor. Die Wohnung wurde gemäß den Erinnerungen von Dostojewskis Ehefrau und Freunden so hergerichtet, wie sie zu Lebzeiten des Schriftstellers aussah. Eine eigene Literaturausstellung erläutert Dostojewskis Leben und seine Werke.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung