Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Sobotka warnt vor Schnellschüssen

    Im Nationalrat geht das freie Spiel der Kräfte heute in die nächste Runde. Zig Beschlüsse stehen bis morgen Abend auf dem Programm. Fix ist jedenfalls schon die Valorisierung des Pflegegelds, das Rauchverbot in der Gastronomie. Und seit gestern Nachmittag auch die strengeren Regeln zur Parteienfinanzierung. SPÖ, FPÖ und JETZT haben sie am Nachmittag durch den entsprechenden Ausschuss gebracht.

    Ein hohes Tempo legen die Parteien bei den Beschlüssen vor. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, ÖVP, ortet auch Schnellschüsse.

  • Kritik an Parteienfinanzierungsgesetz

    Im Nationalrat geht das freie Spiel der Kräfte heute in die nächste Runde. Insgesamt stehen mehr als 30 Beschlüsse auf dem Plan. Stichwort: Mindestpension, Pflegegeld, und Papa-Monat.
    Die umstrittene Reform der Parteienfinanzierung steht erst morgen Mittwoch am Programm des Nationalrates.

    Im Morgenjournal-Gespräch verweist der Leiter der Ö1-Innenpolitik-Redaktion, Edgar Weinzettl, darauf, dass die Parteien viele Jahre lang Zeit gehabt hätten ein transparentes Parteiengesetz auf den Weg zu bringen. Deshalb sei die Kritik berechtigt, dass es sich hier um einen Schnellschuss handelt.

  • EU-Gipfel wird fortgesetzt

    In Brüssel muss heute nach langen, aber ergebnislosen Verhandlungen ein neuer Anlauf unternommen werden, für die Besetzung der wichtigsten EU-Spitzenposten. Die ganze Nacht von Sonntag auf Montag hindurch ist im Kreis der EU-Staats- und Regierungschefs ergebnislos verhandelt worden, danach folgte die Vertagung auf heute.

  • Trump - Kim: Große Show

    Ein paar Schritte Donald Trumps nach Nordkorea, als erster amtierender US-Präsident überhaupt - dann die Schritte des nordkoreanischen Machthabers Kim nach Südkorea. Es war eine dramatische Inszenierung, was sich da am Wochenende an der Demarkationslinie von Nord- und Südkorea abgespielt hat. Doch was hat das Treffen gebracht - abgesehen von Einschaltquoten und Wahlwerbung?

  • Opec verlängert Förderlimit

    Zu den Preisen für Heizöl, Diesel und Benzin: Die OPEC, die Organisation erdölexportierender Länder, verlängert ihr Förderlimit. Die Vertreter der 14 Staaten haben bei ihrem Treffen in Wien Einigkeit demonstriert und - nach langen Beratungen - die Beschränkung bis Ende März 2020 verlängert. Analysten rechnen damit, dass dadurch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin steigen werden.

  • Lidl neuer Mobilfunkanbieter

    Nach den beiden Handelsketten Spar und Hofer startet auch Lidl mit eigenen Telefonie- und Datentarifen ins Rennen um Kunden. Damit steigt die Zahl der Konkurrenten auf 38. Wie sich das auswirken wird auf Preise und Wettbewerb. Johannes Gungl ehemaliger Leiter der Rundfunk- und Telekomregulierungsstelle RTR, sagt im Morgenjournal um 7, jeder habe schon ein Handy, deshalb sei nur ein Wechsel von einem Anbieter zum anderen möglich.

  • Unwetter in Teilen Österreichs

    Im Salzburger Pinzgau, in Uttendorf, haben rund 200 Feuerwehrleute bis ein Uhr Früh Schäden beseitigt. In diesen Minuten beginnen die Helfer wieder mit den Aufräumarbeiten mit Unterstützung des Bundesheers.

    Und auch in Wels-Land in Oberösterreich und im oberen Waldviertel in Niederösterreich waren die Feuerwehren nach schweren Gewittern im Einsatz.

  • Thiem vor hartem Wimbledon-Start

    Österreicher-Tag heute in Wimbledon: für beide Vertreter im Hauptbewerb Dominic Thiem und Denis Novak beginnt heute das prestigeträchtigste Turnier des Jahres. Und für Dominic Thiem auch gleich mit einer unangenehmen Aufgabe. Sein erster Gegner ist der starke Amerikaner Sam Querrey.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe