Hotel Waldhaus

ORF

Hohe Tauern +++ Sils Maria +++ Taiwan

Reisemagazin: Smaragde und andere Schätze der Natur - unterwegs im Salzburger Teil des Nationalparks Hohe Tauern. Von Stefan Spath Institution in den Schweizer Bergen - 111 Jahre Waldhaus in Sils Maria. Von Ursula Burkert Im Fo Guang Shan Kloster von Taiwan: Zu Gast bei einem Mönch aus Österreich, akustisch dokumentiert von Ernst Weber.

Smaragde schürfen, Wildtiere beobachten und Heilpflanzen bestimmen:
In den Sommermonaten bietet der Nationalpark Hohe Tauern erstklassige Gelegenheiten, in und von der Natur zu lernen. Stefan Spath begab sich für "Ambiente" auf Erkundung in den Salzburger Teil des Nationalparks, welcher das größte Schutzgebiet der Alpen bildet. Den Auftakt macht eine Wanderung von Neukirchen aus in das murmeltierreiche Obersulzbachtal. Vom Nachbarort Bramberg am Wildkogel startet die zweite Tour - sie führt in das für sein Mineralienreichtum bekannte Habachtal. Mit von der Partie sind ein Nationalpark-Ranger bzw. ein Bergwanderführer der Region Oberpinzgau.

111 Jahre Hotel Waldhaus in Sils Maria:
Claude Chabrol hat seinen Film "Rien ne va plus" hier gedreht, Donna Leon erholte sich von anstrengenden Lese-Touren, Thomas Mann verbrachte in den 1950er-Jahren hier gern seine Sommerferien und Hermann Hesse kam sogar insgesamt auf mehr als 365 Tage im Waldhaus. Was nichts ist im Vergleich zu einem österreichischen Diplomaten, der sich im Laufe der Zeit insgesamt mehr als 2.000 Tage in dem Engadiner Grandhotel einmietete. Inzwischen ist dieses Grandhotel der besonderen Art in die Jahre gekommen. Im gleichen Jahr gebaut wie das erste "Model T" von Henry Ford, hat es aber im Gegensatz zur Ford Motor Company ziemlich genau seine ursprünglichen Dimensionen bewahrt.
Am 15. Juni 1908, alsovor 111 Jahren, wurde es nach zweieinhalbjähriger Bauzeit von Josef Giger in Sils Maria eröffnet. Damit erfüllte sich der erfahrene Hotelier, der zuvor jahrelang in fremden Betrieben als Direktor tätig war, seinen Lebenswunsch: Er baute in den Schweizer Bergen, an der Straße ins Fextal, die heute nur von Einheimischen und Pferdeschlitten- bzw. Kutschen befahren werden darf, ein burgartiges Hotel. Auf einem Hügel, etwa fünfzig Meter über dem Engadiner Hochtal gelegen, ragt es von überall her weit sichtbar aus dem Wald. Nur die Steine des monumentalen Bauwerks kamen aus der nahen Umgebung, Bis zum heutigen Tag wechselte es nie den Besitzer und wird noch immer als Familienbetrieb geführt - bereits in 5 Generation - von der Familie Dietrich-Kienberger. Und so wundert es nicht, dass in diesem traditionsreichen Haus nach wie vor komfortable Behaglichkeit sehr viel wichtiger genommen wird als Prunk und Eleganz.

Ein buddhistischer Mönch aus Österreich im Fo Guang Shan Kloster:
Das Kloster im Süden Taiwans ist der größte Tempel des Landes. Das Kloster gehört zu einem chinesisch-buddhistischen Orden der Mahayana Tradition; es ist eine der größten Wohlfahrtsorganisationen des Landes. Shuttlebusse fahren zwischen Meditationshallen, riesigen Buddhastatuen, Parkanlagen mit Pagoden und dem "Weg der tausend Buddhas". Für Tourist/innen hat man ein Museum, ein modernes Shoppingzentrum und einfache Gästezimmer eingerichtet, Gäste dürfen an Zeremonien teilnehmen und Meditationskurse absolvieren. Der Mönch Hue Shou führt Besucher/innen aus dem Westen durch das Kloster. Hue Shou - mit bürgerlichem Namen heißt er Gerhard Fröschl.

Service

Nationalpark Hohe Tauern
Die Salzburger Gemeinden mit Anteil am Nationalpark Hohe Tauern präsentieren sich unter Nationalpark

Die Orte Neukirchen und Bramberg sind gute Ausgangspunkte für Erkundungen in den Nationalparktälern des Oberpinzgaus und bilden zusammen die Wildkogel-Arena. Wildkogel-Arena

Gut 200 Beherbergungsbetriebe der Region stellen die von Mai bis Oktober gültige Nationalpark Sommercard aus. Kostenlos inkludiert sind auch einige der Rangertouren des Nationalparks
Nationalpark Sommerkarte

Erste Anlaufstation bei Schlechtwetter ist das Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill mit begehbaren Murmeltierbau, Lawinendom und Mini-Gletscher. Täglich 09.00 - 18.00 Uhr.
Nationalparkzentrum

Hotel Waldhaus
CH-7514 Sils-Maria
Tel: +41-81-838 51 00
Fax +41-81-838 51 98
e-mail: mail@waldhaus-sils.ch
https://www.waldhaus-sils.ch


Fo Guang San, Taiwan

In Wien: Fo Guang San Tempel, Wien




Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Monika Stadler
Titel: Walking/instr.
Solist/Solistin: Monika Stadler /Harfe
Länge: 02:00 min
Label: Extraplatte EX 2372 / M 26

Urheber/Urheberin: Volksweise
Titel: Pinzgauer Walzer/instr.
Ausführende: Saalfeldner Maultrommler
Länge: 00:44 min
Label: ORF CD 276 (4 CD)

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart/1756 - 1791
Titel: Rondo alla turca - 3.Satz aus der Sonate für Klavier Nr.11 in A-Dur KV 331 (300i)
Solist/Solistin: Waldimir von Pachmann /Klavierrolle < Welte Mignon Nr.1206, Wiedergabe auf einem Original Welte Mignon Piano von 1910 >
Länge: 01:48 min
Label: Tudor 7111

Urheber/Urheberin: Arr. Victor Hruby
Titel: Operettenrausch / Dein ist mein ganzes Herz
I: Trio Farkas
Länge: 01:00 min
Label: CD 548

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Bearbeiter/Bearbeiterin: Franz Liszt /Transkription/1811 - 1886
Titel: Ständchen "Leise flehen meine Lieder" - Nr.4 aus dem Liederzyklus "Schwanengesang" DV 957 / Transkription für Klavier S.560 Nr.7a
Solist/Solistin: Ignacy Jan Paderewski /Klavierrolle (Welte Mignon Nr.1261, Wiedergabe auf einem Original Welte Mignon Piano von 1910)
Länge: 02:00 min
Label: Tudor 7111

Komponist/Komponistin: Richard A. Harvey
Komponist/Komponistin: Alistair Hawkins
Komponist/Komponistin: Zheng Y. Wen
Titel: Java Nights
Ausführender/Ausführende: nicht genannt
Länge: 04:10 min
Label: West One Music WOM 286

Komponist/Komponistin: Ray Flowers
Titel: Cool Pix
Ausführender/Ausführende: nicht genannt
Länge: 01:32 min
Label: ZONE 028

weiteren Inhalt einblenden