Ute Höllriegl

Plazenta Kostolna

Ute Karin Höllrigl

"Die Botschaft der Träume" - Ute Karin Höllrigl

Sie war als Gerichtsschreiberin tätig, arbeitete in den verschiedensten juristischen Bereichen mit dem Schwerpunkt Strafrecht und Vollzug, war Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Kriminologie, später wurde sie zur stellvertretenden Jugendanwältin des Kantons Schaffhausen gewählt.

Geboren wurde Ute Karin Höllrigl 1939 in Stuttgart, aufgewachsen ist sie in Wien. Der Umzug in die Schweiz erfolgte aus beruflichen Gründen. In der Schweiz lernt sie die Bücher C.G. Jungs kennen, aufgrund eines Traums entschließt sie sich 1976 zu einem Studium am C.G. Jung-Institut in Zürich. Die aktive Jugendanwältin schließt 1983 ihr Studium der Psychologie ab, noch im selben Jahr eröffnet sie eine psychotherapeutische Praxis ...

Die Beschäftigung mit Träumen und Traumbildern ist ihr besonders wichtig. In vielen "Traumseminaren" und in zahlreichen Publikationen versucht sie die Botschaften der Träume erfahrbar zu machen und zu entschlüsseln. Ute Karin Höllrigl sieht Träume als hilfreiche Hinweise für die aktuelle Lebenssituation, als Botschaften, die auf einen anstehenden Entwicklungsschritt verweisen ...

Seit vielen Jahren lebt und arbeitet Ute Karin Höllrigl wieder in Österreich. Ein Porträt zum 80. Geburtstag.

Gestaltung: Heinz Janisch

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Gabriel Fauré (1845-1924)
Titel: Pavane (Musik teilweise unterlegt!)
Solist/Solistin: The Fairer Sax
Länge: 03:00 min
Label: Collins Classics 11302/Cut 4

Komponist/Komponistin: Frédéric Chopin
Titel: Walzer / Valse op. 34 No. 2 a-moll in A minor (Musik teilweise unterlegt!)
Solist/Solistin: Ida Czernicka, piano
Länge: 05:20 min
Label: ZYX Classic CLS 4142/Cut 2

weiteren Inhalt einblenden