Orangefarbener Mond

AFP/JIJI PRESS

Die Bedeutung des Mondes in den Religionen

"Mondsüchtig". Eine Reise durch die Religionen der Welt auf den Spuren des Mondes anlässlich des Ö1-Schwerpunktes zur Mondlandung vor 50 Jahren. - Gestaltung: Sabine Nikolay.

Am Beginn der Zivilisationen war der Mensch den Jahreszeiten, dem Wetter und seinen Extremen ausgeliefert. Der Zusammenhang der Kräfte des Himmels mit dem Wohlergehen des Menschen war eng - und so kamen Sonne und Mond, den beiden Himmelskörpern, die am prominentesten zu sehen sind, bei der Entstehung der ersten Religionen eine wichtige Bedeutung zu.

Während die Sonne in Japan, China oder Mittel- und Südamerika oft als Lebensspenderin galt, stand der Mond mit seiner sich ständig ändernden Gestalt für das Mythisch-Geheimnisvolle. Oft wurden sie als Bruder und Schwester gesehen - wobei die Geschlechtszuschreibung der beiden Himmelskörper bzw. der ihnen zugeordneten Götter/Göttinnen variiert.

Bis heute bedeutend ist der Einfluss der beiden Gestirne zur Berechnung des Jahreszyklus in Form eines Kalenders: Im Buddhismus gibt es Mondmonate ebenso wie im Judentum und im Islam, während sich das christliche Jahr - oft, aber nicht ausschließlich - an der Sonne orientiert. Doch auch im Christentum gilt: Viele Feste sind im Jahresablauf "mobil" Und weil es im muslimischen Kalender keine Schalttage gibt, "wandert" der muslimische Fastenmonat Ramadan im Laufe der Zeit gar durch das ganze Jahr.

"Tao" unternimmt anlässlich des Ö1 Schwerpunktes zur Mondlandung vor 50 Jahren eine Reise durch die Religionen der Welt auf den Spuren des Mondes und seiner Bedeutung von den alten Religionen bis heute, von Frau Luna über die Mondsichelmadonna bis zur Mondin in neureligiösen Bewegungen.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Riz Ortolani
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Donovan
Gesamttitel: Brother sun, sister moon / Original Filmmusik (Ausschn.)
Anderer Gesamttitel: Bruder Sonne, Schwester Mond
Anderer Gesamttitel: Fratello sole, sorella luna
Titel: Brother sun, sister moon
Solist/Solistin: Donovan /Gesang mit Begleitung
Länge: 03:06 min
Label: Famous Music Group

Komponist/Komponistin: Roddy Skeaping
Komponist/Komponistin: Robin Jeffrey
Gesamttitel: SOUND OF THE JEWISH WORLD
Titel: The Shofar
Länge: 00:24 min
Label: KPM 342 CD

Komponist/Komponistin: Ferenc Javori
Titel: PURIM
Titel: Cut 5
Ausführende: Budapest Klezmer Band
Länge: 02:04 min
Label: Klezmer Music Ltd. BKB 99/1

Urheber/Urheberin: Trad. (aufgenommen von Wolfgang Laade 1979 während einer Zeremonie)
Album: MUSIC OF MAN ARCHIVE / SRI LANKA - BUDDHIST CHANT 1
Titel: MAHA PIRIT - THE GREAT CHANT
* (Cut 1:) Pansil (Chief Priest), Anu sasana (spoken by Chief Priest), Magul bera and Hände duraya hevisi (Musicians), Devata aradhana (Chief Priest) (ohne Einzelzeiten!)
Ausführende: Monks of the Madangalla Pirivena
Länge: 11:48 min
Label: Jecklin-Disco JD 651-2

weiteren Inhalt einblenden