Felix Stadler mit Mond

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Gernot Grömer über das Abenteuer Raumfahrt

"Aufbruch zum Mond" - Grenzüberschreitungen jenseits der Erdumlaufbahn. Gernot Grömer, Analogastronaut und Direktor des Österreichischen Weltraum Forums, bietet eine Reflexion zur Mondlandung im modernen Umfeld von Raumfahrt in Europa sowie einen Ausblick auf eine zukünftige Mars-Expedition und der Rolle Österreichs. - Gestaltung: Alexandra Mantler.

50 Jahre nach der Apollo 11-Mondlandung stehen wir an der Schwelle einer neuen Reise, der größten Reise unserer Generation, nämlich einem bemannten Flug zum roten Planeten Mars.

Auch in Österreich gibt es dazu Forscher und Ingenieure, die sich mit dieser Herausforderung beschäftigen. Letztes Jahr durfte ich etwa einen Mars-Feldversuch im Sultanat Oman leiten. Dort simulierte ich mit 200 Kolleginnen und Kollegen aus 25 Nationen unter rot-weiß-roter Führung einen Monat lang eine Mars-Expedition.

In der dortigen Mars ähnlichen Dhofar-Wüste, jener großartigen Weite der arabischen Halbinsel, vermag man zu erahnen, was es bedeutet, extrem abgeschieden zu leben, von der Technik abhängig zu sein und dazu noch komplexe wissenschaftliche Fragestellungen anzugehen.

Diese größte Reise unserer Generation passiert also nicht nur jenseits des Atlantiks, in den USA oder anderen großen Raumfahrtnationen wie China und Russland, sondern ein bisschen auch in Europa. Hier haben wir tief in unseren Genen neue Horizonte zu beschreiten. Wir stehen in der Tradition eines Europas der Seefahrer, die mutig neue Wege beschritten haben, wo auch Entdecker - entgegen allen Widerständen - Grenzen überwunden und Neuland betreten haben.

Es muss nicht immer der wagemutige, vollbärtige Seefahrer am Bug eines Segelschiffes sein, es kann auch im Alltag der Grenzgänger mit den unbequemen Fragen, der Tüftler, der an neuen Innovationen bastelt oder der Redner sein, der Menschen für einen Aufbruch begeistert. Wir Europäer waren seit jeher Forscher und Entdecker und Forscher und Entdecker bleiben wir als Europäer.

Kommendes Jahr, Ende 2020 geht es in die israelische Negev-Wüste mit der nächsten internationalen Mars-Simulation wiederum unter rot-weiß-roter Führung. Wer weiß, was wir dort alles an Neuem entdecken werden, um dem Planeten Mars ein Stück näher zu kommen.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls in Ihrem Alltag jede Menge Entdeckergeist, Freude an Neuem und den Mut Neuland allen Widrigkeiten zum Trotz zu betreten. Bleiben Sie neugierig auf das Morgen!

Service

Buch, Gernot Grömer, "Unterwegs im Weltraum - Ein Reiseführer durch das Sonnensystem", Ueberreuter Sachbuch Verlag (ab September 2019)

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Peter Schilling
Album: DA, DA, DA...DAS WAR DIE NEUE DEUTSCHE WELLE
Titel: Major Tom (völlig losgelöst)
Solist/Solistin: Peter Schilling /Gesang m.Begl.
Länge: 04:02 min
Label: Repertoire 4003

weiteren Inhalt einblenden